Internationales Expertentreffen im Rahmen der BIM

EU-Symposium in Salzburg berät neue Wege der Berufsinformation

SALZBURG (HKS). Möglichkeiten einer zeitgemäßen Berufsinformation in Europa stehen im Mittelpunkt eines internationalen Symposiums
am 19. und 20. November im Hotel Rosenberger in Salzburg-
Liefering. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Berufs-Informations-Messe 1998 statt.

Berufsinformation gewinnt angesichts der technischen und wirtschaftlichen Entwicklung immer mehr an Bedeutung. Sie ist ein entscheidender Faktor, um der Wirtschaft geeignete Fachkräfte zuzuführen und so Arbeitslosigkeit zu verhindern. Die Beratung von Jugendlichen darf sich dabei nicht allein auf die Wahl der Schullaufbahn beschränken, sondern soll möglichst früh die Fähigkeit vermitteln, flexibel auf regionale und wirtschaftliche Veränderungen reagieren zu können. Dazu zählt auch die Förderung von Auslandsaufenthalten junger Menschen.

Beratung und Information sind dann besonders erfolgreich, wenn sie persönlich über einen Berater vermittelt werden. Darüber hinaus ist es mehr und mehr erforderlich, die personelle Leistung durch neue Informationsmedien zu entlasten. Unter dem Titel "Berufsinformation - Herausforderung, Chance, Notwendigkeit"
wollen sich Wissenschaftler, Praktiker und Sozialpartner mit den veränderten Rahmenbedingungen in der Berufsinformation auseinandersetzen. Ziel dieses internationalen Symposiums ist die Vermittlung eines Überblicks über neuere Entwicklungen und Ansätze in der Berufs- und Bildungsinformation, vor allem in den Mitgliedsstaaten der EU.

Ztl.: Förderung der Mobilität von Jugendlichen
Dazu zählt die Demonstration von Best-practice-Beispielen, die Diskussion alternativer Modelle für Jugendliche in Problemsituationen, das Aufzeigen von Wegen zur Förderung der Mobilität junger Menschen und die Anbahnung von Kooperationen für eine bessere Synergie auf dem Gebiet der Bildungs- und Berufsinformation. Die Tagung richtet sich an alle Personen, Organisationen, Firmen, Informationszentren und
Forschungsinstitute, die sich mit einer modernen Berufsinformation auseinandersetzen und diese mitgestalten wollen. Informationen
beim Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) unter
Tel. 01/545 16 71, Dw. 15, Fax Dw. 22 oder e-mail: info@ibw.at.

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: 0662/8888 DW 345
bbauer@sbg.wk.or.at

Wirtschaftskammer Salzburg

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKS/HKS