ÖBB starten Infrastrukturkampagne

Wien (OTS): Ergänzend zur neuen Werbekampagne des Verkehrsministeriums "Schiene statt Verkehrslawine" stehen auch bei den ÖBB alle Werbeinhalte ganz im Zeichen der Milliardeninvestitionen in die Schieneninfrastruktur. Die ÖBB investieren in den nächsten vier Jahren 40 Milliarden Schilling in die Modernisierung ihres Schienennetzes. Diese Milliardeninvestitionen stellen einen Quantensprung für die Bahn und eine Aufwertung des Wirtschaftsstandortes Österreich dar.****

ÖBB-WERBESTAR ROGER MOORE
Bei ihrem neuen TV-Spot sorgen die ÖBB für eine Überraschung. Zu sehen ist Roger Moore, der das Problem der LKW-Lawinen auf eine ungewöhnliche Art und Weise löst - mittels LKW-Entferner.

Die Synchronstimme von Roger Moore ist auch in der Rundfunkwerbung der ÖBB zu hören. Kernaussage der Radiospots: Die ÖBB holen die LKW von der Straße. Denn das, so hört man im Spot, "ist der Job für den die Bahn ausgewählt wurde".

In der Printwerbung setzen die ÖBB wie bisher auf subtile Provokation durch ästhetisch hochwertig fotografierte Sujets.

KONKRETE INVESTITIONEN
Die geplanten Investitionen in die Modernisierung stehen nicht nur am Papier. So werden allein in den nächsten sechs Wochen folgende Projekte von den ÖBB abgeschlossen:
Eröffnung Zentralstellwerk Villach (05.11.1998): Investitionen rund 370 Mio. ATS
Erfolgte Umspurung Wieselburg - Gresten (27.11.1998): Investitionen rund 300 Mio. ATS
Inbetriebnahme der ersten elektrifizierten Bahnlinie zwischen Wien und Bratislava: Wien - Parndorf - Kittsee - Bratislava (15.12.1998):
Investitionen rund 1 Mrd. ATS
...und das ist erst der Anfang!

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Viktoria Kickinger
Tel: +43 (1) 5800 32011
Fax: +43 (1) 580025009
Email: viktoria.kickinger@kom.oebb.at

ÖBB Kommunikation

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB