Sonja Arnold, 29, aus Kirchbichl wurde Weight Watchers Mitglied des Jahres 1998

"I hob a halberte Sau (45 kg!) obg'nommen!"

Wien (OTS) - Fast jeder weiß, wie schwierig es ist, abzuspecken. Egal ob ein Obsttag alle zwei Wochen ein Kilo auf oder ab regulieren soll, oder ob das Ziel heißt, sich zu halbieren. Um so erstaunlicher die Leistungen, die beim 24. Weight Watchers Jahrestreffen im Wiener Hotel Wimberger geboten wurden. Bei der Wahl zum Mitglied des Jahres 1998 hatten die elf Finalkandidaten aus allen Bundesländern gemeinsam rund eine halbe Tonne abgenommen. Konkret: 480 Kilogramm.

So etwa die der Wiener Trafikantin Regina Rockenbauer, die es als berufstätige Mutter mit immerhin fünf Kindern schaffte, 32 Kilo abzunehmen: "Ich trage meine Schlüsselbeine als wertvolles Collier."

Unglaublich fast die Geschichte des Vorarlberger Masseurs Walter Caminades, der mit der Rekordabnahme von 92 kg(!) einen ganzen übergewichtigen Menschen verschwinden ließ. Schließlich konnten drei Finalisten ermittelt werden:

Mit dabei Regina Rockenbauer, ebenso Rekordhalter Walter Caminades und die 29jährige Tirolerin Sonja Arnold aus Kirchbichl. Abgesehen von ihrere zünftigen Leinentracht, die ihr jetzt in Größe 38 paßt, entzückte die Tirolerin mit entsprechendem Dialekt, in dem sie ihren mühevollen Weg zu minus 45 Kilo erzählte. "Bisch heit´ hob i´ a halberte Sau obg'nommen, bin total positiv eing'schtellt und geh' mit meinem Mann gern auf'd Berg' wandern!" Die endgültige Entscheidung trafen die rund 300 Gäste, die mit ihrem Applaus abstimmten. Von ihnen wurde für Sonja Arnold mit einem Phonmeter genau gemessenen 107,6 Dezibel eindeutig das stärkste Votum abgegeben. Auf den Plätzen Walter Caminades, 105,4 Dezibel und Regina Rockenbauer, 100,2 Dezibel.

Überglücklich nahm die Weight Watcherin des Jahres 1998 Sonja Arnold nicht nur standing ovations vom Publikum sondern auch persönliche Gratulationen und ihre Auszeichnung von Weight Watchers Österreich Chefin Eveline Hejlek entgegen: ein Abnehm-Oskar, eine Schärpe und eine Fitness-Woche im Wert von 20.000 Schilling.

Als musikalischer Gratulant stellte sich Austropop-Superstar Rainhard Fendrich ein. "Ich bewundere jeden einzelnen für seine Leistung", zeigte er sich beeindruckt und gestand: "Auch ich war einmal ein dickes Kind." Mit seiner neuen Band heizte er anschließend den meist weiblichen Gala-Gästen mit einem Hit-Potpourrie ein.

"Ich freue mich über ein durchaus gelungenes Fest", war Weight Watchers-Chefin Eveline Hejlek zufrieden, "es war gleichzeitig unser Dankeschön an unsere Mitarbeiterinnen und wir glauben, sie damit auch für weiteres Engagement im Kampf gegen Übergewicht im kommenden Jahr zu motivieren."

Nähere Auskünfte & Fotos: Weight Watchers Österreich,
Dir. E. Hejlek 0660 8323

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS