Zugriffsrekord auf Internet-Homepage des BMAGS-

Im Oktober fast 95.000 Zugriffe auf www.bmags.gv.at

Wien, 3. November 1998 (BMAGS)-. Äußerst positiv wird der Internet-Auftritt des Sozial- und Gesundheitsressorts von den Internet-Usern aufgenommen: Im Oktober wurde auf das Serviceangebot 94.476 Mal zugegriffen. Im Schnitt surften täglich rund 3.000 Personen auf der BMAGS-Homepage. Das Gros der Zugriffe stammt von wissenschaftlichen Einrichtungen, wie Universitäten und Forschungszentren. Die Internet-Adresse www.bmags.gv.at stößt auch auf weltweites Interesse. Anfragen kamen u.a. aus Südafrika, Russland und Australien.*****

Die Internet-Seiten werden überwiegend von Benützern aus Österreich angewählt. An zweiter Stelle der Zugriffstatistik liegt Deutschland, gefolgt von der Schweiz. Anfragen kamen auch aus allen anderen EU-Ländern. Ausserhalb Europas interessieren sich am stärksten Amerikaner, Australier und Japaner für das österreichische Gesundheits- und Sozialwesen.

Zwtl. Das Internet-Angebot des BMAGS

Das Internet-Angebot des BMAGS teilt sich in die Bereiche
Arbeit, Soziales, Gesundheit, EU, Service und News. Unter der
Rubrik Arbeit sind u.a. die aktuellen Arbeitsmarktdaten und der Nationale Aktionsplan für Beschäftigung (NAP) online abrufbar. Weitere Informationen betreffen die Themenfelder Arbeitsrecht, Arbeitsinspektion und Europäischer Sozialfonds.

Im Sozialbereich sind ein Überblick über das Pensionssystem,
eine Übersicht über das österreichische Modell der Sozialversicherung und das umfassende Angebot für behinderte Menschen online abrufbar.

Die Angebotspalette im Gesundheitsbereich reicht von der AIDS-Prävention über Impftips bis zum Telematikeinsatz im Gesundheitswesen. Gesundheitsförderungsprogramme, die Spitalsreform und ein Verzeichnis über Selbsthilfegruppe sind weitere Themen. Ebenso zu finden ist das Procedere bei Nostrifikationsverfahren von Ärzten und Hebammen.

Die EU-Seiten bieten einen Überblick über die Aktivitäten des BMAGS im Rahmen der österreichischen Präsidentschaft. Im Serviceteil ist eine Online-Bestellung von Publikationen des Ministeriums möglich. Zudem sind sämtliche Dienststellen und deren wichtigste Ansprechpartner verzeichnet. Ein direktes Mail an
Sozial- und Gesundheitsministerin Lore Hostasch ist ebenfalls möglich.

Das BMAGS modifiziert sein Internetangebot laufend und wird in Zukunft noch weitere Angebote schaffen.

Rückfragen & Kontakt:

(schluss)

Dr. Peter Brosch,BMAGS, Tel. 01 71172 4143
Mag. Oliver Gumhold, BMAGS, Tel. 01 71100 2029

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/BMAGS