Sekt.Wachenheim AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Wachenheim (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Ad-hoc-Meldung zum Geschäftsjahr 1997/98 (30.06.98)

Die Sektkellerei Schloss Wachenheim AG erwirtschaftete im Geschäftsjahr 1997/98 mit 213 Mitarbeitern einen Umsatz von 378,4 Mio. DM, das sind 13,1 Mio. DM oder 3,4 Prozent weniger als im Vorjahr (391,5 Mio. DM). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit konnte um knapp 3 Prozent auf 14,7 Mio. DM (Vorjahr 14,3 Mio. DM) gesteigert werden. Der Jahresüberschuß kletterte um 26,7 Prozent von 9,3 Mio. DM auf 11,8 Mio. DM. Der Flaschenabsatz lag bei 94,6 Mio. Flaschen gegenüber 96,4 Mio. Flaschen im Vorjahr. Das Unternehmen, so Vorstandssprecher Nick Reh, habe bewußt auf unrentable Umsätze verzichtet und konzentriere sich auf die Werterhaltung der Marken. Das vorläufige Ergebnis nach DVFA/SG 1997/98 beträgt 13,5 Mio. DM gegenüber 14,2 Mio. DM im Jahr '96/97. Das Ergebnis nach DVFA/SG je Aktie liegt bei 1,71 DM gegenüber 1,79 DM im Vorjahr.

Das Eigenkapital der Sektkelterei Schloss Wachenheim AG beträgt 77,2 Mio. DM, das entspricht einer Eigenkapitalquote von 35,3 Prozent. Der Cash-flow ging im zurückliegenden Geschäftsjahr '97/98 auf 14,0 Mio. DM zurück (Vorjahr 18,2 Mio. DM).

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung im Februar 1999 vorschlagen, aus dem Bilanzgewinn in Höhe von 12,052 Mio. DM eine Dvidende von 20 Prozent auf das Grundkapital von 39,6 Mio. DM (=7,920) auszuschütten. Der Restbetrag von 4,132 Mio. DM soll auf neue Rechnung vorgetragen werden.

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/10