BALANCE IS GOOD FOR YOU Wer kennt das nicht: Zwei Stunden vor dem Bildschirm. Aufstehen und oje. Pilates hilft, wenn"s hinten zwickt

Wien (OTS) - Am 21. November"98 ist es so-weit. Zum ersten mal
gibt es einen BODY CONTROL PILATES Work-shop in Österreich unter der Leitung von Helge Fischer, Vorstandsmitglied der BODY CONTROL PILATES ASSOCIATION LONDON/GB. Höchste Zeit, daß PILATES BODY CONTROL in Wien vorgestellt wird.

In New York werden die Pilates Studios nach einem im Oktober im US VOUGE erschienen Artikel regelrecht gestürmt. "Bei uns in London und Brighton stehen 200 Interessenten für einen Ausbildungsplatz auf der Warteliste." sagt Fischer. Die gebürtige Tirolerin Helge Fischer lebt seit über 12 Jahren in London und Brighton. Gemeinsam mit Lynn und Leigh Robinson und Gordon Thompsen, einem bekannten Ballettänzer der siebziger Jahre haben sie die in den 30er Jahren von Josef Pilates aufgestellte Methode weiterentwickelt. Zentraler Ansatz dabei ist die Stabilisierung des Beckens: "Neutral Pelvis". Operativ erfolgt das durch die Stärkung der Muskeln des Beckenbodens und die Kräftigung der tiefer liegenden Bauchmuskeln. Als Brückenkopf in Kontinentaleuropa ist am 2. November '98 die Erste Österreichische Pilates Gesellschaft in Wien gegründet worden. Die Geschäftsführung vor Ort hat die Architektin und leidenschaftliche Tänzerin Barbara Mayr. Im September '98 hat Barbara Mayr ihre Ausbildung als Trainerin für Body Control Pilates in London erfolgreich abgeschlossen. Die Verbindung von Architektur und Bewegung ist seit jeher das Markenzeichen der engagierten Jungunternehmerin.

Als Veranstalungsort für den Workshop am 21.11.98 wurde der gerade neu adaptierte Beer"s Health and Dance Club in der Neutorgasse 16, 1010 innere Stadt, gewählt.

Die Pilates-Methode

Die Pilates-Methode ist eine bewährte Übungstechnik, die seit ca. 70 Jahren im Umlauf ist - und trotzdem bis vor kurzem ein gut gehütetes Geheimnis in der Welt des Sports und der darstellenden Künste blieb. Dieser Umstand ändert sich momentan drastisch, da die Ansprüche der Menschen an Körperübungen und ihr Zugang dazu sich wandeln. Die Geist-Körper-Ebene, die den zentrale Ansatz von Pilates darstellt, liegt voll im Trend dieser neuen Anforderungen. "Es ist der Geist, der sich den Körper baut", lautete Josef Pilates' Lieblingszitat von Schiller.

Die Geschichte

Die Methode wurde von Josef Pilates begründet, der 1880 in der Nähe von Düsseldorf geboren wurde. Er war ein schwächliches Kind und entwickelte ein Fitnessprogramm, um seine Kondition zu verbessern. In der Folge wurde er ein begeisterter Sportler, der sich in den unterschiedlichsten Disziplinen wie Tauchen, Gymnastik und Boxen versuchte. Er beschäftigte sich mit den verschiedensten Sportarten, die er zu seinem persönlichen System von Körperarbeit kombinierte. 1920 eröffnete er in New York ein Fitness-Studio, in das die Elite der ortsansässigen Ballett-TänzerInnen strömte, da seine Übungen ihr traditionelles Programm ergänzte und perfektionierte. SchauspielerInnen und Athleten, die Reichen und Berühmten waren begeistert von dieser Form der Körperarbeit, die auf individuelle Bedürfnisse reagiert und Kraft aufbaut, ohne Muskelprotze zu produzieren. Stärke verbindet sich mit Geschmeidigkeit, die absolute Harmonie von Geist und Muskeln wird hergestellt. Heute sind führende Persönlichkeiten aus Sport, Tanz und Showbusineß von Pilates angetan. Zu dieser Prominenz zählen u.a. Madonna, Sharon Stone, Courteney Cox, Glenn Close, Uma Thurman, Jodie Foster, Terence Stamp, Christian Slater, Michael Crawford, Wane Sleep, Darcey Bussell, Pat Cash, Kristi Yamaguchi und das Cincinnati Bengals American Football-Team! Das Interesse an Pilates wächst beständig. Ein kürzlich erschienener Artikel in der US Newsweek nannte Pilates: Die heißeste Fitness-Subkulter in den USA. Mittlerweile ist Pilates für alle Interessierten greifbar - zum einen durch den Bestseller Body Control: The Pilates Way, zum anderen durch die ständig steigende Zahl von InstruktorInnen, die Pilates-Lektionen anbieten.

Was macht Pilates besonders?

Pilates bietet geistiges und körperliches Training. Die Methode konzentriert sich auf die Stärkung jener Muskeln, die den Torso stützen. Durch die Korrektur von Muskeln, die sich nicht im Gleichgewicht befinden, wird der Körper ausgerichtet. Pilates vermeidet die Überdehnung von Muskeln und Bändern sowie sonstige Beschädigungen, die häufig mit anderen Fitness-Programmen einhergehen. Besonders geeignet ist die Methode für Rekonvaleszenten nach Verletzungen, im Bereich von Tanz, Sport sowie im Alltag. Pilates arbeitet bemerkenswert effektiv und wird medizinisch empfohlen. Basierend auf einer wohldurchdachten philosophischen Ebene, zielt der Kern der Methode auf die "Wahrnehmung des eigenen Körpers" ab.

Pilates Übungen berücksichtigen acht Prinzipien:

  • Entspannung
  • Konzentration
  • Ausrichtung
  • Zentrierung
  • Atmung
  • Gleichmäßige Bewegung
  • Koordination
  • Kondition

Spezielle Problemzonen (z.B. der Kreuzbereich) können durch gezielte Übungen behandelt werden, wobei aber stets der gesamte Körper mitberücksichtigt wird. Durch die Zusammenführung von Körper und Geist lehrt Pilates - im Wortsinn - die Kontrolle des Körpers, Streß kann besser abgebaut werden und die Entspannung wird erleichtert. Die Methode funktioniert für jede Person, unabhängig von ihrer momentanen körperlichen Fitness. Die Übungen können in Teilen durch Geräte unterstützt oder auf Matten durchgeführt werden. Die Bodenübungen erfreuen sich besonderer Beliebtheit, da keine spezielle Ausrüstung erforderlich ist, und sie auch für Personen gefahrlos sind, die an Rückenproblemen laborieren. Durch die zunehmende Erfolgsquote bei der Lösung dieser Probleme hat Pilates Osteopaten, Chiropraktiker, Physiotherapeuten und Allgemeinmediziner auf sich aufmerksam gemacht.

Der Pilates-Körper

Der Pilates-Körper" ist lang, schlank und stark, er verfügt über eine verborgene Kraft unter gesunden, gut ausgebildeten Muskeln, ohne bullig zu sein oder einen aufgeblähten Bizeps zu haben. Durch regelmäßige Übungen lernt der Körper, mit minimaler Anstrengung und ohne Anspannung zu arbeiten. Kondition und Koordiantionsvermögen werden verbessert. Der Körper kommt ins perfekte Gleichgewicht und in die richtige Ausrichtung, wodurch das Immunsystem stimuliert wird. Das bedingt häufig eine allgemeine Verbesserung der Gesundheit, denn die Organe sitzen nun am richtigen Platz und können ungehindert funktionieren. Die meisten Personen, die über längere Zeit mit der Pilates-Methode arbeiten, stellen einen Zuwachs der Körpergröße fest.

Für wen ist Pilates geeignet?

Profi-Sportler - zur Steigerung ihrer Leistungen SchauspielerInnen, TänzerInnen, MusikerInnen
Menschen, die Fitness, Haltung und ihr generelles Auftreten verbessern wollen
Personen mit chronischen Rückenleiden
AnfängerInnen im Fitness-Bereich
Ältere Menschen
Menschen, die Osteoporose vorbeugen oder behandeln möchten ManagerInnen, die an Streßzuständen leiden
Personen mit Eßstörungen oder Gewichtsproblemen
Grundsätzlich - für alle!

Was- Wann- Wo- Wie komme ich zu Pilates ?

Erster Pilates Body Control Workshop in Österreich:

Samstag, 21.Nov.98 10-13.00
Beer"s Health and Dance Club
Neutorgasse 16, 1010 Wien

Pilates Information und Anmeldung:

Centered Balance Body Control Pilates
Erste Österreichische Pilates Akademie
D.I. Barbara E. Mayr, Hasnerstraße 48 / 9
1160 Wien, Ottakring, Tel. 01/ 494 74 19
e mail: mayr.mayer@vienna.at
telefax: 0043/ 1/ 494 15 42

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS