Umsetzung des Stützpunktmodells der NÖ Reitexpertise

238.000 Schilling Regionalisierungsmittel für Reithalle

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung hat bei einer ihrer letzten Sitzungen beschlossen, die Errichtung einer Reithalle in Hollenstein an der Ybbs im Bezirk Amstetten mit 238.000 Schilling Zuschuß aus Regionalisierungsmitteln zu fördern. Die Gesamtkosten für die Anlage im Gelände einer Bio-Landwirtschaft samt angeschlossenem Reitstall und Gasthaus belaufen sich auf rund 1 Million Schilling.

Zusätzlich zu Reitstunden, Schnupperkursen, Wanderritten, Jugendreitlagern, Landschulwochen etc. ist das Reitangebot des Betriebes ein wesentliches Angebotselement des "Ybbstaler Abenteuerhotels", einer Kooperation von fünf Beherbungsbetrieben der Region im Sport/Abenteuerbereich mit gemeinsamer Angebotsentwicklung und Vermarktung. In unmittelbarer Nähe des Betriebes sind derzeit ca. 20 Kilometer Rundwege durch Verträge gesichert, weitere Reitwege sind bereits in Vorbereitung.

Die Förderung seitens der Landesregierung geht auf eine von Eco Plus und dem Amt der NÖ Landesregierung in Auftrag gegebene Reitexpertise für Niederösterreich zurück, in der ein sogenanntes Stützpunktmodell zum Aufbau von Angebotsstrukturen empfohlen wird. Bei diesem hierarchisch strukturierten Ansatz wird von Leitbetrieben ausgegangen, die zumindest mit einer Halle und entsprechenden Außenanlagen ausgestattet sind, über qualifiziertes Personal verfügen und bestimmte Dienstleistungen wie z.B. Reitstunden und Pferdeverleih anbieten. Basierend auf diesen Leitbetrieben sollen sich in weiterer Folge Reiterherbergen, Rastplätze, Ausreitziele etc. entwickeln, mit denen Kooperationen zu einem touristisch vermarktbaren Angebot eingegangen werden sollen, wodurch der Leitbetrieb zum Impulsgeber für die gesamte Region wird.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK