LH Pröll in der südafrikanischen Provinz Eastern Cape:

Landwirtschaft, Verwaltung und Kultur die Themen

St.Pölten (NLK) - Die Themen Landwirtschaft und Verwaltung standen gestern im Mittelpunkt der Gespräche von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll mit Vertretern der Provinz Eastern Cape, an der Spitze Ministerpräsident Arnold Stofile, anläßlich seines derzeitigen Besuches in Südafrika. Neben einem intensiven Erfahrungs- und Meinungsaustausch wurde auch über verschiedene Kooperationsmöglichkeiten in diesen Bereichen gesprochen. So soll Niederösterreich unter anderem beim Aufbau von Musterfarmen helfen, Interesse zeigten die Gastgeber auch am landwirtschaftlichen Förderungssystem sowie am landwirtschaftlichen Ausbildungssystem im Land unter der Enns. Die Landwirtschaft hat in der südafrikanischen Provinz große Bedeutung, sie zählt nach wie vor zu den wichtigsten Produktionsfaktoren in Eastern Cape.

Geprochen wurde weiters über das Thema Kultur, auch hier soll es künftig eine intensive Zusammenarbeit geben. In Eastern Cape gibt es 16 regionale Museen, die mit niederösterreichischem Know-how verstärkt für den Fremdenverkehr genutzt werden sollen. Das bedeutendste Museum ist dabei das Mandela-Nationalmuseum, das erweitert werden soll. Es ist gleichzeitig das Geburtshaus von Nelson Mandela. Beabsichtigt ist weiters eine Ausstellung auf der Schallaburg, die sich inhaltlich mit der südafrikanischen Provinz beschäftigt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK