VIP-Auslandsniederösterreicher-Treffen

Impulse werden umgesetzt, 1999 vorbereitet

St.Pölten (NLK) - Im Auslandsösterreicher-Referat beim Amt der NÖ Landesregierung - bekanntlich ist Niederösterreich das einzige Bundesland mit einer solchen Einrichtung in der Landesverwaltung -werden derzeit die Impulse umgesetzt, die vom diesjährigen VIP-Auslandsniederösterreicher-Treffen am 8. September ausgegangen sind, gleichzeitig sind die Vorbereitungsarbeiten für das nächste Treffen, das für August 1999 geplant wird, angelaufen. Es wird wieder erfolgreiche Auslandsniederösterreicher aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Kunst und Kultur sowie Bildung zusammenführen.

Aufgrund des diesjährigen Treffens läuft derzeit ein intensiver Gedankenaustausch mit dem Pädagogischen Zentrum in Ingolstadt, auch Exkursionen haben bereits stattgefunden. Hier engagiert sich besonders auch der Amtsführende Präsident des NÖ Landesschulrates, Hofrat Adolf Stricker. In Vorbereitung sind auch niederösterreichischen Kulturwochen, die in Zusammenarbeit mit Auslandsösterreichern in mehreren Staaten durchgeführt werden sollen, ebenso werden Ausstellungen von niederösterreichischen Künstlern ins Auge gefaßt.

Um Terminkollisionen mit dem VIP-Treffen zu vermeiden, wird das bereits traditionelle Auslandsösterreicher-Jugendtreffen im kommenden Jahr bereits Anfang Juni stattfinden. Junge Auslandsösterreicher im Alter von 18 bis 26 Jahren können eine Woche lang das Bundesland Niederösterreich kennenlernen und erforschen, wobei für 1999 das romantische Thema "Sagenhaftes Niederösterreich. Mythen - Sagen -Legenden" gewählt wurde.

Für seine Aktivitäten sucht das Auslandsösterreicher-Referat allerdings noch "Partner". Für Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren werden Gastfamilien benötigt. Ebenso werden niederösterreichische Firmen gesucht, in denen Auslandsösterreicher-Jugendliche ab 19 Jahren eine Ferialpraxis absolvieren können.

Kontaktadresse: Auslandsösterreicher-Referat der NÖ Landesregierung, Traude Walek-Doby, 3109 St.Pölten, Landhausplatz 1/8417, Telefon 02742/200/3001.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK