Kurzreiter: Kamp-Thaya-March-Radweg bringt Wertschöpfung von 100 Millionen

20.000 Radfahrer werden pro Jahr erwartet

Niederösterreich, 30.10.1998 (NÖI) "Im Rahmen des NÖ Fitnessprogrammes, das die Grenzregionen stärken und fit machen soll, wird die Errichtung des Kamp-Thaya-March-Radweges besonders forciert. Diesem Radweg entlang der Flüsse Kamp, Thaya und March mit einer Gesamtlänge von "sage und schreibe" 410 km werden von namhaften Experten sehr gute Erfolgsaussichten prognostiziert. So erwartet man sich 20.000 Radfahrer pro Jahr in der Region, freut sich LAbg. Franz Kurzreiter.****

"Mit dem Ausbau dieses Radweges wird eine jährliche Wertschöpfung bei den Betrieben mit bis zu 100 Millionen Schilling geschätzt. So wird der Radtourismus ein immer wichtigeres
Standbein unseres Tourismus. Die enormen Chancen, die darin
stecken, werden jetzt gezielt genutzt und aus diesem Radweg ein international vermarktbares touristisches Angebot entwickelt", so der Abgeordnete.

"Dieses Projekt ist nur ein Beispiel von vielen Projekten. Insgesamt werden ja in den nächsten fünf Jahren jährlich 200 Millionen Schilling vom Land in die Regionen fließen. Wir erwarten uns aber auch zusätzlich Mittel vom Bund und der EU", betonte Kurzreiter.
- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI