AGRANA FÖRDERT DIE WISSENSCHAFT UND FORSCHUNG AN DER UNIVERSITÄT FÜR BODENKULTUR UT: Unterstützung von Dissertationen und Habilitationen in den

Wien (OTS) - Bereichen Agrarökonomik, Agrarpolitik und Lebensmitteltechnologie=

AGRANA hat heute anläßlich des DIES ACADEMICUS der
Universität für Bodenkultur einen namhaften Betrag zur Förderung von Wissenschaft und Forschung zur Verfügung gestellt.

Mit diesem Betrag sollen Dissertationen und Habilitationen sowie Aufenthalte von Wissenschaftlern im Ausland unterstützt werden. Vorzugsweise sollen Agrarökonomik und Lebensmitteltechnologien gefördert werden. Grenzüberschreitende Arbeiten, verbunden mit dem Erlernen der tschechischen, slowakischen, ungarischen oder rumänischen Sprache mögen jene Mobilität und Flexibilität fördern, die die Wahrnehmung einer wesentlichen Rolle in den mittel- und osteuropäischen Ländern erfordert.

Den heutigen Universitäten wird zunehmend die Erfüllung mehrerer Ziele abverlangt: sie sollen die Pflege der Wissenschaft betreiben, die Praxisorientierung im Auge behalten, dem volkswirtschaftlichen Anspruch und auch der invidividuellen Erwartung verbesserter Lebenschancen gerecht werden.

AGRANA will mit dieser Unterstützung dazu beitragen, die vielfältigen Aufgaben der Universitäten in den vorgenannten Bereichen zu fördern.

Rückfragen: Brigitte GAMPE (AGRANA)
Tel. 01/21137/2930 und 0664/181 1776

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGR/OTS