Riegers mutmaßlicher Fluchthelfer hatte Kontoauszug mit einem Guthaben von rund 340 Millinen Schiling im Gepäck

Vorausmeldung zu NEWS 44/98 vom 29.10.1998

Wien (OTS) - In der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet das Nachrichtenmagazin NEWS über brisante Details rund um den mutmaßlichen Fluchthelfer von Wolfgang Rieger. Der Badener Geschäftsmann Josef Steiner war Montag abends nach einer vierstündigen Verfolgsjagd verhaftet worden.

Laut NEWS fanden die Kripo-Beamten bei Steiner einen Kontoauszug mit einem Guthaben von 28 Millinen US-Dollar (umgerechnet rund 340 Millionen Schiling). Außerdem konnten die Fahnder eine sehr intensive telefonische Kommunikation zwischen Steiner und Rieger in jener Nacht feststellen, in der Rieger seine eigene Bank ausräumte.

Laut NEWS war Steiner in den vergangenen zwei Wochen offiziell bei der Firma Titan Technologies in Albuquerque, New Mexico (USA), um dort ein Recycling-Projekt vorzustellen. Titan Technologies ist Gesellschaft der Wiener ESA Recycling Gmbh wo Steiner Geschäftsführer ist.

Auch hier schließt sich ein Kreis zu Riegers Umfeld. Steiner hat "Lucky Joe" Strauß (Ex-Lask-Vizepräsident) das Recyclingprojekt schmackhaft machen wollen. Steiner gilt als der einzige enge Vertraute Riegers.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Chefredaktion
Tel. 01/213 12 103

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS