Heeres-Offiziere schlagen Alarm

Wann handelt Fasslabend endlich?

Niederösterreich (OTS-SPI) Wie es um die Situation des Bundesheeres unter Verteidigungsminister Fasslabend bestellt
ist, zeigen folgende Zitate hoher Offiziere:

Generaltruppeninspektor Karl Majcen:

Im Profil 43/98:

"Es kommt aber der Punkt, wo wir sagen müssen: Es
geht nicht mehr."

"Wir haben momentan ein eingeschränktes
Einsatzspektrum in Abstimmung auf die aktuellen Gefährdungen."

"Mit Krampf und Ärger schaffen wir den Assistenzeinsatz
an der Grenze."

In der "Presse" vom 17.10.1998:

"Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, daß ich mich
mit der Situation nicht einverstanden erkläre."

"Irgendwann einmal tritt auch bei den Gutwilligsten möglicherweise der Zustand einer Art von innerer
Kündigung ein."

"Man wird sagen müssen: Jetzt können wir keinen Mann
mehr losschicken, weil wir ihn entweder nicht haben,
oder weil er nicht entsprechend gerüstet ist."

"Irgendwann rührt das am Selbstverständnis derer, die in diesem Militär dienen."

"Der einfachste Mann, der einrückt, weiß schon, was es woanders gibt und fragt sich, warum wird mir das vorenthalten."

In einem Leserbrief an die Presse, zit. nach Profil 43/1998:

"... sicherheitspolitisches Lassing."

Brigadier Günter Hochauer, Chef der Führungsabteilung:

Im Profil 43/1998:

"Meiner Ansicht nach kann mit dem reformierten
Bundesheer keine eigenständige militärische Landesverteidigung mehr glaubhaft gemacht werden."

"Die Abwehr eines konventionellen Angriffs ... wird nicht mehr möglich sein."

General Peter Corrieri:

Im Profil 43/1998:

"Die Landesverteidigung ist nur noch symbolisch."

"Die Offenbarungseide führender Offiziere sprechen Bände
über den katastrophalen Zustand des Heeres. Wann endlich
wird auch Verteidigungsminister Fasslabend die dramatische
Situation bewußt? Wann hört er auf zu beschwichtigen und
handelt endlich? Es geht um die Sicherheit Österreichs, die der Verteidigungsminister durch seine falsche Politik und seine Untätigkeit gefährdet", sagte hierzu heute der niederöster-reichische SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald Posch.
(schluss)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN