Kein "Deal" mit der Industriellenvereinigung

Einsparungsvorschläge der Industrie fehlen

Wien (PWK) - Die Meldung, wonach es zu einem "Industrie-Deal mit
der Kammer" gekommen sei (Kronen-Zeitung vom 24. Oktober), wird von der Wirtschaftskammer Österreich dementiert. "Wir haben diese Themen zwar besprochen, zu einer Einigung ist es aber auch deshalb nicht gekommen, weil die Industriellenvereinigung konkrete Einsparungsvorschläge erstatten wollte. Ohne Kostenreduktionen auf Seite der Industrie kann es keine Einnahmenreduktionen geben," erklärten die Präsidenten Leo Maderthaner (WKÖ) und Walter Nettig (WKW). ****
(Schluß) HV

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK