Einladung zur Pressekonferenz "Controversies on Coronary Revascularization", Donnerstag, 29.10.1998, 10.00 Uhr, Hotel Marriott-Wien

Wien (OTS) - Die internationalen Spitzenvertreter der
Herzchirurgie und der interventionellen Kardiologie treffen vom 29. -31. Oktober 1998 im Wiener Hotel Marriott zum ersten interdisziplinären Symposium zusammen, um die verschiedenen Behandlungsmethoden der Koronaren Herzkrankheit und deren Vor- und Nachteile zu diskutieren. Im Rahmen der modernen interventionellen Kardiologie gibt es einerseits die Möglichkeit die Koronare Herzkrankheit mittels Aufdehnung (Dilatation) des eingeengten Gefässes zu behandeln oder die neue Methode mittels Stents. Auf dem Gebiet der Herzchirurgie präsentiert sich die moderene Entwicklung der MINIMALINVASIVEN HERZCHIRURGIE (Knopflochchirurgie) als neues und zukunftsweisendes Behandlungskonzept der Koronaren Herzkrankheit.

Präsentiert werden aktuelle Techniken und neueste Entwicklungen, wie Video- und Roboterunterstützte Minimalinvasive Herzoperationen.

Im Rahmen dieses ersten interdisziplinaeren Wr. Symposiums "Controversies on Coronary Revascularization" vom 29. - 31. Oktober sollen nun internationale Herzchirurgen und Kardiologen die verschiedensten Behandlungskonzepte jeweils aus ihrer Sicht beleuchten und gemeinsam die jeweiligen Vor- und Nachteile diskutieren, um die neuen Techniken wie die minimalinvasive Herzchirurgie oder die Behandlung mittels Stents besser und effizienter zum Wohle der Patienten einsetzen zu können.

Wir laden alle Medienvertreter zur

PRESSEKONFERENZ

anlässlich des

1. Wr. Interdisziplinaeren Symposiums für Herzchirurgen und interventionelle Kardiologen "Controversies on Coronary Revascularization"

am Donnerstag, dem 29. Oktober 1998, um 10.00 Uhr in das Hotel Marriott 1010 Wien, Parkring 12a

herzlichst ein.

Ihre Gesprächspartner sind:

Univ.Prof.Dr. Ernst WOLNER, Wien
Univ.Prof.Dr. Helmut D. GLOGAR, Wien
Univ.Prof.Dr. Michael GRIMM, Wien
Univ.Prof.Dr. Otto M. HESS, Bern
Univ.Prof.Dr. Robert G. MATHENY, Indianapolis, USA

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

R Susanne Havel
Tel.: 01/710 55 01, Fax:01/710 55 01-20
e-mail: havel@netway.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS