DePfa-Bank AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Wiesbaden (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

DePfa Gruppe mit sehr erfolgreichem 3. Quartal -Vorsteuerergebnis nach 9 Monaten um 23% auf 385 Mio DM gestiegen -

Als klar fokussiertes Spezialinstitut hat die DePfa Gruppe die Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten der vergangenen Monate ohne jeglichen Schaden überstanden. Die Unternehmensgruppe ist von den krisenhaften Entwicklungen in den Emerging Markets und im Bereich der Hegde Fonds nicht betroffen. Die Ertragsentwicklung des dritten Quartals hat gegenüber den ersten beiden Quartalen nochmals an Dynamik gewinnen können. Es zeichnet sich aufgrund dieser Entwicklung ab, daß die DePfa Gruppe 1998 ein erneutes Rekordjahr ansteuert, so daß alle bis zum Jahr 2001 avisierten Ertrags- und Rentabilitätsziele nochmals bekräftigt werden können. Die Planungen für das Geschäftsjahr 1998 sehen vor, die Dividende um 0,20 DM auf 1,70 DM zu erhöhen.

Ertragszahlen 1.1.-30.9. 1.1.-30.9. Veränderung
1998 1997 %
Mio DM Mio DM
Zinsüberschuß 741,7 677,4 + 9,5 Provisionsüberschuß 93,2 89,9 + 3,7
Zins- und Provisions-
überschuß 834,9 767,3 + 8,8 Verwaltungsaufwendungen 347,8 326,3 + 6,6
Saldo der sonst.
betrieblichen 32,8 18,1 + 81,2 Erträge/Aufwendungen
Betriebsergebnis vor
Risikovorsorge 519,9 459,1 + 13,2 Risikovorsorge 100,0 125,0 - 20,0 Betriebsergebnis 419,9 334,1 + 25,7 Abschreibungen auf
Beteiligungen 11,0 19,5 - 43,6 Aufwendungen aus
Verlustübernahme 1,0 0,0
Außerordentliche 23,0 0,7
Aufwendungen
Jahresüberschuß vor
Steuern 384,9 313,9 + 22,6

30.09.1998 30.09.1997 Veränderung
Mrd DM Mrd DM % Darlehensneuzusagen 43,9 31,5 + 39,2

Bestandszahlen 30.09.1998 31.12.1997 Veränderung
Mrd DM Mrd DM % Finanzierungsvolumen 206,4 187,5 + 10,1 Bilanzsumme 226,8 202,8 + 11,9

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/12