Continental antwortet auf den Klagantrag des Justizministeriums und plant telefonische Nachrichtenunterweisung

Houston, Texas, USA (ots-PRNewswire) - Continental Airlines (New Yorker Börse: CAI.B und CAI.A) teilte mit, daß das US-amerikanische Justizministerium eine Klage gegen Northwest Airlines und Continental eingereicht hat, die sich gegen die Akquisition eines Anteils an Continental durch Northwest richtet.

Das Justizministerium beabsichtigt nicht, die Transaktion zu verbieten und wendet sich zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht gegen eine Allianz von Northwest und Continental. Continental erwartet, die Allianz mit Northwest direkt nach dem Abschluß der Akquisition eines Kapitalanteils an Continental durch Northwest umsetzen zu können.

Das Justizministerium hat Continental darüber informiert, daß es weiterhin bestimmte Aspekte der Allianz untersucht. Continental beabsichtigt nicht, zu der Untersuchung dieser Aspekte der Allianz Stellung zu nehmen vor dem Abschluß der Untersuchung.

"Wir formen einen vierten globalen Wettbewerber, der mit den drei großen Fluggesellschaften konkurrieren kann und weitere Destinationen, Start- und Landefrequenzen und besseren Kundenservice bietet. Der größte Vorteil besteht darin, daß wir die Transaktion so strukturiert haben, daß die Unabhängigkeit von Continental und der Wettbewerb zwischen Continental und Northwest erhalten bleiben", sagte Jeff Smisek, Executive Vice President und General Counsel von Continental. "Wir sind zwar enttäuscht, daß das Justizministerium die Klage eingereicht hat, werden uns aber energisch gegen die Behauptungen in der Klage verteidigen, von denen wir glauben, daß sie der juristischen, ökonomischen und tatsächlichen Grundlage entbehren. Wir sind zuversichtlich, daß wir vor Gericht bestehen können."

Die Klage wurde beim Federal Court in Michigan eingereicht.

ots Originaltext: Continental Airlines Inc.
Im Internet recherchierbar: http://newsaktuell.de

Hinweis an die Herausgeber: Continental Airlines wird mit Bezug auf diese Presseveröffentlichung eine telefonische Nachrichtenunterweisung durchführen. Continental Executive Vice President und General Counsel Jeff Smisek wird am Freitag, dem 23. Okt. 1998, von 13 Uhr 30 CDT/14 Uhr 30 EDT zur Verfügung stehen. Journalisten rufen an unter
Tel.: (USA) 800-340-5809 oder
(USA) 212-346-7475

Rückfragen bitte an:
Corporate Communications von Continental Airlines,
Tel.: (USA) 713-834-5080

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/03