"Von der Notstandssituation zum Wiederaufbau"

Wien (OTS) - Das Konsulat hat in Übereinstimmung mit der Regierung und der Präsidentschaft der Dominikanischen Republik eine Spendenaktion zugunsten der Opfer des Hurrikans George gestartet. Die eingelangten Spenden werden an die Präsidentschaftskanzlei der Dominikanischen Republik, Hilfsfonds für die Hurrikan-Opfer, überwiesen. Die Präsidentschaftskanzlei wird sowohl eine Empfangsbestätigung, als auch einen Rechenschaftsbericht über die Verwendung der Gelder an dieses Konsulat senden.

Die Kontonummer für das Spendenkonto ist folgende: 310 337 12 054 "Opfer Hurrikan George" bei der ersten Österreichischen Spar Casse Bank, lautend auf Shlomo Alon, Honorarkonsul der Dominikanischen Republik.

Der Außenminister der Dominikanischen Republik Eduardo Latorre erklärt, daß das Land von der Notstandssituation zur Wiederaufbauphase übergegangen ist, und daß momentan dringend Ressourcen zur Wiederherstellung lebensnotwendiger Einrichtungen wie Wasser und Strom, sowie zur Wiederherstellung der landwirtschaftlichen Infrastruktur und Produktion benötigt werden. Der Außenminister Latorre gab diese Erklärung ab, als er die internationale Gemeinschaft über die Situation im Lande 3 Wochen nach dem Hurrikan Georges informierte; Außenminister Latorre gab folgende aktuelle Zahlen bekannt: 283 Tote, 64 Verschwundene, 595 Verletzte, 85420 Flüchtlinge und 220.000 Geschädigte

Rückfragen & Kontakt:

Shlomo Alon, Honorarkonsul der Dominikanischen
Republik
Tel.: 01/501 06 0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS