Mikl-Leitner: "Arbeit" der FP-NÖ beschränkt sich auf Klagen und Postenschacher

Niederösterreich, 23.10.1998(NÖI) "Ein jämmerliches Bild", kommentiert VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-
Leitner die jüngsten Vorgänge innerhalb der FPÖ. "Da wird geklagt, gestritten und um Mandate geschachert. Das ist die
einzige 'Arbeit' der FPÖ. Bei soviel innerparteilichem
Tohuwabohu kann keine Zeit für die Arbeit für das Land
bleiben", ist die VP-Managerin entsetzt über die fehlende Arbeitsleistung von Schimanek und Co. ****

"Als Pünktchen auf dem i des FP-Sauhaufens", bezeichnete Mikl-Leitner die "Gefechte" zwischen Schimanek und Gratzer, "schließlich haben die beiden Herren vor wenigen Monaten noch brüderlich vereint gemeinsam von Wahlkampf-Plakaten gelächelt",
so Mikl-Leitner.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI