PTA plant keinesfalls die Schließung von 180 Postämtern in Kärnten

Wien (OTS) - Entgegen den Behauptungen von Landtagsabgeordneten
Hans Ferlitsch plant die PTA keinesfalls die Schließung von 180 Postämtern in Kärnten. Die PTA kann sich auch nicht erklären, aus welchen Quellen diese offensichtlich unrichtigen Informationen stammen.

Ganz im Gegenteil beabsichtigt die PTA, auch in Zukunft ihr flächendeckendes Netz und die Serviceangebote in vollem Umfang aufrecht zu erhalten. Natürlich muß ein privatwirtschaftliches und im Wettbewerb stehendes Unternehmen wie die PTA auf die Wirtschaftlichkeit seiner Unternehmensaktivitäten achten. Daher wird derzeit an Konzepten für zukünftige Angebote an den Postämtern gearbeitet.

"Landtagsabgeordneter Ferlitsch braucht sich nicht auf einen harten Abwehrkampf gegen angeblich geplante Maßnahmen einzurichten, da seine Informationen schlicht und einfach jeglicher Grundlage entbehren", erklärte PTA-Unternehmenssprecherin Birgit Drapela.

Rückfragen & Kontakt:

Birgit Drapela
Tel.: 01/515/5207 oder 0664/101 23 31

PTA Kommunikation

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPT/OTS