FMC veröffentlicht die Ergebnisse für das dritte Quartal 1998

Chicago/Illinois/USA (ots-PRNewswire) - Die FMC Corporation (New Yorker Börse: FMC) veröffentlichte heute den aus den fortlaufenden Aktivitäten stammenden Umsatz im dritten Quartal 1998 in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar, eine leichte Steigerung im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres. Das Einkommen nach Steuern aus den fortlaufenden Aktivitäten betrug 55 Millionen Dollar, ungefähr soviel wie im Vorjahr. Die Erträge je Aktie aus den fortlaufenden Aktivitäten betrugen 1,60 Dollar auf verwässerter Basis, ein leichter Anstieg im Vergleich zu 1,43 Dollar im dritten Quartal des Vorjahres. Die Erträge gaben die Auswirkungen des andauernden Aktienrückkaufprogramms wieder, das die Firma zuvor angekündigt hatte.

Der FMC Chairman und Chief Executive Officer Robert N. Burt sagte dazu: "Im dritten Quartal 1998 wurden die Trends fortgesetzt, die wir in den ersten zwei Quartalen gesehen haben. Für das Jahr haben wir zum einen beträchtliches Wachstum in den Erträgen je Aktie gesehen aufgrund höherer Erträge bei Machinery und Performance Chemicals, wogegen die Rückgänge bei Industrial Chemicals aufzurechnen waren, zum zweiten einen höheren Steuersatz und zum dritten eine sinkende Anzahl von verfügbaren Aktien aufgrund unseres Aktienrückkaufprogramms. Wir erwarten, daß sich diese Trends im vierten Quartal 1998 fortsetzen werden. Unsere Fähigkeit, die Erträge je Aktie zu erhöhen und den Ertragserwartungen in diesem schwierigen Geschäftsumfeld gerecht zu werden, ist ein guter Indikator für die Stärke unserer Geschäftsbereiche."

Rückblick auf die geschäftlichen Aktivitäten

Die Maschinerie- und Ausrüstungsverkäufe betrugen im dritten Quartal 1998 554 Millionen Dollar und waren somit um 12% höher im Vergleich zu den 496 Millionen Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Erträge in Höhe von 50 Millionen Dollar waren um 16% höher als die 43 Millionen Dollar im dritten Quartal des Vorjahres. Der Umsatz stieg aufgrund der andauernden Stärke der Unterwassersystemverkäufe einschließlich der zwei Monate der erst kürzlich erfolgten Akquisition von CBV sowie höheren Umsätzen mit Statoil und Shell -, wurde aber teilweise ausgeglichen durch den niedrigeren Umsatz von FMC FoodTech, der die andauernde Schwäche der asiatischen Wirtschaft wiedergibt. Die Gewinne stiegen aufgrund der höheren Energieverkäufe und der Kostensenkungen bei FMC FoodTech. Die Flughafenproduktverkäufe und -gewinne blieben im wesentlichen auf derselben Höhe wie die starke Leistung im dritten Quartal des Vorjahres. Der Maschinerie- und Ausrüstungsrückstand betrug 1,3 Milliarden Dollar, ein Zuwachs im Vergleich zu 1 Milliarde Dollar am Ende des dritten Quartals 1997.

Der Umsatz bei Performance Chemicals betrug 326 Millionen Dollar und war somit höher als die 315 Millionen im dritten Quartal 1997. Der Gewinn lag bei 44 Millionen Dollar, ebenfalls ein Anstieg im Vergleich zu den 41 Millionen Dollar im dritten Quartal des Vorjahres. Der Umsatz und die Gewinnspannen landwirtschaftlicher Produkte stiegen, hauptsächlich aufgrund der verbesserten Leistung auf dem US-amerikanischen Insektizidmarkt und der Authority-Herbizidproduktlinie sowie der andauernden Auswirkungen der Kostenreduktionen, die zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr angekündigt worden waren. Während des dritten Quartals 1998 ging das Unternehmen eine Allianz mit DuPont ein, wodurch das langfristige Potential von FMC für die Verwendung von Authority auf dem US-amerikanischen Sojabohnenmarkt gestärkt wurde. Außerdem wurde das zweite neue Herbizid von FMC namens Aim durch die Environmental Protection Agency (Umweltschutzbehörde) zur Verwendung an Mais in den USA zugelassen.

Die Gewinne aus Specialty Chemicals sanken im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum aufgrund des Drucks auf die Lithiumkarbonatpreise und der Unumgänglichkeit einer temporären Schließung zur Beendigung der Butyllithium-Expansion in Großbritannien. Ansonsten entsprachen die Spezialchemikalienumsätze und -gewinne denen des Vorjahres.

Der Umsatz bei Industrial Chemicals betrug im dritten Quartal 1998 239 Millionen Dollar, ein Rückgang im Vergleich zu den 252 Millionen Dollar im dritten Quartal 1997. Der Gewinn ging auf 24 Millionen Dollar zurück - von 34 Millionen Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Gewinn sank zum einen aufgrund des Umfang- und Preisrückgangs bei der Sodaasche, besonders in Asien, zum zweiten wegen der Zeitverschiebung bei der jährlichen Schließung der Sodaaschenmine zwecks Wartung und zum dritten aufgrund des andauernden Falls der Wasserstoffperoxidpreise in den USA. Im August kündigte FMC zwecks Kosteneinsparung die Kürzung der Wasserstoffperoxidkapazität um 100 Millionen Pfund an. Diese Kürzung in Verbindung mit einer aktuelleren Kürzung um 110 Millionen Pfund durch einen industriellen Mitbewerber reduzierte die Höhe der US-amerikanischen Überschußkapazität um fast 45%. Die Waldumsätze und -gewinne blieben unverändert, da Wechselkursverluste die gestiegene Wasserstoffperoxidleistung ausglichen.

Die Nettozinsaufwendungen stiegen von 28 Millionen Dollar im dritten Quartal des Vorjahres auf 29 Millionen im dritten Quartal 1998, während die Unternehmensaufwendungen von 21 Millionen auf 19 Millionen Dollar sanken.

FMC und die US-amerikanische Environmental Protection Agency (Umweltschutzbehörde) arbeiten zusammen an einer Vereinbarung über die eingestellte Faserproduktionsstätte in Front Royal, Virginia. Die Gespräche dauern an und könnten zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr oder im Frühjahr nächsten Jahres zu einem Vertrag führen.

Ergebnisse für die Neun-Monatszeiträume

In den ersten neun Monaten 1998 stieg der Umsatz aus den fortlaufenden Aktivitäten von 3,2 Milliarden Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum um 2% auf 3,3 Milliarden Dollar. Der Gewinn nach Steuer aus den fortlaufenden Aktivitäten erhöhte sich von 137 Millionen Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum um 9% auf 150 Millionen Dollar. Die Erträge aus den fortlaufenden Aktivitäten - vor dem kumulativen Effekt der Änderung der Buchhaltungsgrundsätze betrugen 4,24 Dollar je Aktie, ein Anstieg von 18% im Vergleich zu 3,58 Dollar je Aktie in 1997.

Die Maschinerie- und Ausrüstungsumsätze und -gewinne stiegen beträchtlich, hauptsächlich getrieben durch den erhöhten Umsatz von Energieausrüstungs- und Flughafenprodukten. Die Arbeitschemikalienumsätze und -gewinne erhöhten sich, da die landwirtschaftlichen Produkte den Umsatz verbesserten und die Kosten reduzierten. Außerdem gaben geringfügig niedrigere Spezialchemikalienumsätze und -gewinne zuerst niedrigere Lithiumpreise und -mengen wieder. Industriechemikalienumsätze und -gewinne gingen zurück, hauptsächlich aufgrund geringerer Sodaaschenmengen und -preise sowie Wasserstoffperoxidpreise.
Die Zins- und die Unternehmensaufwendungen sanken im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres.

FMC ist einer der weltführenden Hersteller von Chemikalien und Maschinerie für Industrie und Landwirtschaft. FMC beschäftigt ungefähr 17.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Produktionsstätten und Minen in mehr als 25 Ländern. Die Firma teilt ihre Geschäftsbereiche in die folgenden drei Hauptsegmente ein: Maschinerie und Ausrüstung, Arbeitschemikalien und Industriechemikalien.

Rückversicherungserklärung gemäß Private Securities Litigation Act von 1995:

Die Aussagen in dieser Presseveröffentlichung, die zukunftsbezogen sind, unterliegen diversen Risiken und Unwägbarkeiten, die spezifische Faktoren im Firmenbericht auf Formular 10-K und in weiteren Unterlagen bei der Securities and Exchange Commission betreffen. Aussagen in dieser Presseveröffentlichung, die zukunftsbezogen sind, geben die Meinung des Managements nach bestem Gewissen wider - zum Zeitpunkt der Presseveröffentlichung und auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen. Die Firma beabsichtigt nicht, diese Informationen auf den neuesten Stand zu bringen, und lehnt jede juristische Varantwortung diesbezüglich ab.

FMC Corporation und konsolidierte Töchter Zusammengefaßte konsolidierte Einkommensbilanz
(Beträge in Millionen Dollar, außer Beträge je Aktie) (Ungeprüft)

Drei Monate Neun Monate
Ende 30. September Ende 30. September

1998 1997 1998 1997

Umsatz $1.110,7 $1.059,4 $3.262,5 $3.186,6 Sonstiges
Einkommen 18,0 15,3 60,3 43,4

Gesamt-
einkommen 1.128,7 1.074,7 3.322,8 3.230,0

Summe der Kosten und
Aufwendungen 1.022,9 971,5 3.035,0 2.955,5

105,8 103,2 287,8 274,5 Minderheits-
beteiligung 2,5 2,9 4,3 8,1 Nettozins-
aufwendungen 28,5 27,8 81,3 86,6 Einkommen aus den fortlaufenden
Aktivitäten vor Einkommenssteuern und
dem kumulativen Effekt der
Änderung der Buchhaltungs-
grundsätze 74,8 72,5 202,2 179,8

Rückstellung für
Einkommenssteuern 19,4 17,4 52,4 42,9

Einkommen aus den fortlaufenden
Aktivitäten vor Einkommenssteuern und
dem kumulativen Effekt der
Änderung der Buchhaltungs-
grundsätze 55,4 55,1 149,8 136,9

Eingestellte Aktivität,
netto vor Einkommens-
steuern -- 7,8 -- 38,7 Einkommen vor dem
kumulativen Effekt der
Änderung der Buchhaltungs-
grundsätze 55,4 62,9 149,8 175,6

Kumulativer Effekt der
Änderung der Buchhaltungs-
Grundsätze, netto vor Ein-
kommenssteuern -- -- (36,1) --

Nettoeinkommen $55,4 $62,9 $113,7 $175,6

Verwässerte Erträge je
Stammaktie aus den
fortlaufenden
Aktivitäten $1,60 $1,43 $4,24 $3,58

Basiserträge je
Stammaktie:
Fortlaufende
Aktivitäten $1,64 $1,48 $4,36 $3,68 Eingestellte
Aktivität -- 0,21 0,00 1,04 Kumulativer Effekt der
Änderung der Buch-
haltungsgrund-
sätze -- -- (1,05) --

Nettoeinkommen je
Stammaktie $1,64 $1,69 $3,31 $4,72

Durchschnittliche Aktienanzahl für die
Berechnung der Basiserträge
je Aktie 33,8 37,2 34,4 37,2

Verwässerte Erträge je
Stammaktie:
Fortlaufende
Aktivität $1,60 $1,43 $4,24 $3,58 Eingestellte
Aktivität -- 0,20 -- 1,01 Kumulativer Effekt der
Änderung der Buchhaltungs-
grundsätze -- -- (1,02) --

Nettoeinkommen je
Stammaktie $1,60 $1,63 $3,22 $4,59

Durchschnittliche Aktienanzahl für die
Berechnung der verwässerten Erträge
je Aktie 34,7 38,4 35,3 38,3

FMC Corporation und konsolidierte Töchter Industriesegmentdaten
(Beträge in Millionen Dollar, außer Beträge je Aktie) (Ungeprüft)

Drei Monate Neun Monate
Ende 30. September Ende 30. September
1998 1997 1998 1997

Umsatz

Maschinerie und
Ausrüstung $553,7 495,6 $1.578,7 $1.467,3 Industrie-
chemikalien 238,9 252,0 717,2 750,2 Arbeits-
chemikalien 325,9 315,2 988,8 986,7 Eliminie-
rungen (7,8) (3,4) (22,2) (17,6)

$1.110,7 1.059,4 $3.262,5 $3.186,6

Einkommen aus den fortlaufenden Aktivitäten vor Einkommenssteuern und dem kumulativen
Effekt der Änderung der Buchhaltungsgrundsätze

Maschinerie und
Ausrüstung $49,5 $42,5 $114,7 $90,3 Industrie-
chemikalien 23,6 33,9 88,4 110,5 Arbeits-
chemikalien 43,9 41,0 139,1 128,5 Betriebsgewinn aus den
fortlaufenden
Aktivitäten 117,0 117,4 342,2 329,3

Sonstiges Unternehmens-
einkommen (Verlust),
netto (19,0) (20,5) (62,3) (66,7) Sonstiges Einkommen (Aufwendungen)
netto 5,3 3,4 3,6 3,8 Nettozinsauf-
wendungen (28,5) (27,8) (81,3) (86,6) Einkommen aus den fortlaufenden
Aktivitäten vor Einkommenssteuern und
dem kumulativen Effekt der Änderung
der Buchhaltungs-
grundsätze $74,8 $72,5 $202,2 $179,8

ots Originaltext: FMC Corporation
Im Internet recherchierbar: http://newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Medien, Pat Brozowski, Tel.: (USA) 312-861-6104, oder Tom Kline, Tel.: (USA) 312-861-6100, oder Investoren, Randy Woods, Tel.: (USA) 312-861-6160, alle von FMC
Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/121861.html oder Fax: (USA)
800-758-5804, Durchwahl 121861

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE