Alle wollen "Ötzis" Akupunktur verstehen... ... und wir haben die Erklärung!

Wien (OTS) - Und zwar in Bild und Ton, im professionellen Fernseh-Standard. Von der Pressekonferenz in Wien. Die drei wichtigsten Experten (Dr. Frank R. Bahr, Dr. Leopold Dorfer, Prof. Dr. Konrad Spindler) in Wort und Bild - mit geschliffenen Statements. Dazu reichlich Fotomaterial (ebenfalls digital auf Betacam-Band) von Ötzi - im Einzelvergleich mit Abbildungen in modernen Atlanten der Akupunktur.

Inhalt:

* Der Leiter der Deutschen Akademie für Akupunktur und Aurikulomedizin, Dr. Frank R. Bahr (München), erklärt, wie er auf die Idee kam, "Ötzi" könne akupunktiert worden sein.

* Der Leiter der Österreichischen Gesellschaft für kontrollierte Akupunktur, Dr. Leopold Dorfer (Graz), faßt in einem Diavortrag den Gang seiner Forschungen zusammen - bis zur Gewißheit: "Ötzi" war akupunktiert (die wichtigsten Dias liegen natürlich ebenfalls vor).

* Der ordentliche Professor für Ur- und Frühgeschichte (Archäologie), Konrad Spindler (Innsbruck), ein Mann der ersten Stunde bei der "Ötzi"-Forschung, stellt die Ergebnisse der Akupunktur-Ärzte in den Rahmen der Gesamterscheinung des Eismanns vom Hauslabjoch.

* Dr. Bahr gibt eine kurze, geschliffene Zusammenfassung.

Umfang des Materials: ca. 75 Minuten

Das Gesamtmaterial kann gegen eine Schutzgebühr von 80 DM/500 ÖS zur Sichtung auf VHS angefordert werden. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit, eine fertig geschnittene zweiminütige informative Zusmmenfassung zu ordern. Auf Wunsch mit schriftlicher englischer Übersetzung erhältlich (für Overlay-Synchronisation). Bitte untenstehende Adresse verwenden.

Rückfragen & Kontakt:

Hanno Herzler
Friedhofstraße 54
D-35753 Beilstein
Tel.: 0049/27 79/15 28

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS