Cable Star von Kapsch: Die alternative Voice over IP-Lösung für Kabel-TV-Betreiber

Fernsehen, Telefonieren und High-Speed-Internet-Verbindung über ein kostengünstiges Medium

Wien (OTS) - Fernsehen, Telefonieren und Internet- Verbindungen kostengünstig auf einem Übertragungsmedium: Diese flexible Kommunikationsvariante steht schon lange auf der "Wunschliste" informationsorientierter Konsumenten und Unternehmen. CableStar bietet als neues, alternatives Sprach- und Datenübertragungssystem die Möglichkeit, über bestehende Netze der Kabel-TV-Betreiber Internet, Telefonie, Bild und Daten kostengünstig zu vermitteln.

Das Stichwort heißt "Voice over IP", indem Sprache in Internet-Protokoll-Pakete verpackt, mit Priorität zu Daten verarbeitet werden. Als Übertragungsmedium bieten sich die bereits bestehenden Netze der, zum Beispiel in Österreich über 270 Kabel-TV-Betreiber an, die einen alternativen Zugang zu über 760.000 Haushalten und Unternehmen darstellen. Sobald die einzelnen rückkanaltauglichen Kabel-TV-Netze über kostengünstige Ethernetbrücken miteinander verbunden sind, ergibt sich ein großes Netz, das eine eigene Tarifpolitik ermöglicht.

Das System von CableStar bietet mit Schnittstellen zu Post und anderen Carriern den Kabel-TV-Betreibern die Möglichkeit die kostengünstigste Verbindung deren Kunden anzubieten und zugleich High-Speed-Internet als einen attraktiven Mehrwert-Dienst zu offerieren. Nicht unerwähnt sollte bleiben, daß dies mit einer Geschwindigkeit bis zu 8 Megabit/sec vor sich geht!

Kapsch testet das CableStar-System seit April 1998 auf einem CATV-Netzwerk mit 90.000 Teilnehmern unter Aufsicht beeideter Sachverständiger.

Wem nützt diese Technologie?

Anwender, sei es in privaten Haushalten oder Unternehmen, haben durch die Nutzung einen Kostenvorteil in Form geringerer Gebühren zu erwarten. Kabel-TV-Betreiber können ihr Diensteangebot mit dem Einsatz dieser Technologie entsprechend erweitern und dementsprechend zusätzliche Einkünfte erwirtschaften, sowie die Attraktivität der TV-Netze steigern.

Warum können alternative Telefonanbieter kostengünstige Lösungen anbieten?

Kabel-TV-Netzbetreiber haben den großen Vorteil der geringen Erstinvestitionskosten und der bestehenden Infrastruktur - die Kabel sind schon lange bis in die Haushalte verlegt. Dieser Kostenvorteil kann an die Kunden weitergegeben werden. Der jeweilige Kabel-TV-Betreiber ist frei in der Tarifgestaltung und kann sich mit seinem erweiterten Diensteangebot am Markt besser profilieren.

In Europa gibt es derzeit 50 Millionen Kabel-TV-Anschlüsse. Am Beispiel Belgiens und Spaniens zeigen sich interessante Tendenzen. Belgien weist trotz der Flachheit des Landes, die Satellitenübertragung begünstigen würde, eine Kabel-TV Durchdringung des Marktes von über 85% auf. Spanien zeigt, daß zusätzliche Dienste ein Kriterium für den Wechsel von privaten Satellitenempfangsanlagen zu Kabel-TV-Netzen sind.

Rückfragen & Kontakt:

Kurt Smetana
Projektmanager
Tel.: 01/811 11/1791
E-mail: smetana@kapsch.net

Kapsch AG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS