Donauraum touristisch nützen:

Gabmann eröffnete Donaubörse

St.Pölten (NLK) - Die acht Donauländer Österreich, Deutschland, Slowakei, Ungarn, Kroatien Jugoslawien, Bulgarien, Rumänien und die Ukraine präsentieren derzeit in Krems bei der "Donaubörse", einer internationale Fachmesse der Touristischen Werbegemeinschaft der Donauländer, ihr vielfältiges touristisches Angebot. Die "Donaubörse", die erstmals in Niederösterreich stattfindet, wurde gestern von Landesrat Ernest Gabmann eröffnet und ist noch bis 21. Oktober auf dem Messegelände zu sehen. Über 130 Aussteller sind vertreten. Ziel der Messe ist es, den Donauraum als Urlaubsregion zu positionieren und erfolgreich zu vermarkten. "Die vielfältigen Tourismusprogramme der Donauregionen haben im Niederösterreich-Tourismus einen hohen Stellenwert und ausgezeichnete Chancen, auch im internationalen Wettbewerb zu bestehen", betonte Landesrat Ernest Gabmann gestern bei einem kulinarischen Abend im Weinstadtmuseum Krems. Besonders die Wachau sei reich an Geschichte und Kultur und könne zahlreiche "Highlights" bieten. Die Vermarktung dieser Angebote soll in Zukunft verstärkt in überregionaler Kooperation unter einem gemeinsamen Dach erfolgen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK