Einbecker Brauhaus AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Einbeck (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Das Amtsgericht Einbeck hat mit Beschluß vom 14.10.1998 die Herren Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Dr. Hubertus Baumhoff und Herrmann-Josef Hürholz, Johanna-Kinkel-Straße 2-4, 53175 Bonn, als Sonderprüfer für die Einbecker Brauhaus AG bestellt, mit dem Auftrag, die Leistungs- und Liefer- beziehungen - insbesondere im Hinblick auf Bezug von Malz und Hopfen, Datenverarbeitung, Produktion von Handelsmarken, Beschaffung einer Ent-alkoholisierungsanlage und Herstellung alkoholfreien Bieres - der Einbecker Brauhaus AG zu deren früheren Großaktionärin, der Deutschen Brauerei Holding GmbH, Dortmund, sowie zu dem mit dieser verbundenen Unternehmen für den Zeit- raum der Geschäftsjahre 1993 bis 1997 (einschließlich) zu prüfen.

Aus der Sonderprüfung - die sich über die letzten 5 Jahre erstreckt - wird ein Ausgleich für Benachteiligung aus Geschäften, die vom damaligen Mehrheits- aktionär veranlaßt wurden, in Höhe von ca. 9 Millionen DM für die Einbecker Brauhaus AG erwartet.

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/04