Jugend und Prävention

Internationale Fachtagung closer to the edge

St.Pölten (NLK) - Auf Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Jugend und Familie werden vom 21. bis 23. Oktober in Linz 200 Mitarbeiter der Prävention, Forscher und Evaluatoren über Prävention im Jugendbereich, die Lebenswelten der Jugendlichen, strukturelle Voraussetzung für Präventionsarbeit und Evaluation von Präventionsprojekten diskutieren. Auch Niederösterreich, das sich regelmäßig an Veranstaltungen zum Schwerpunktthema "Prävention" im Rahmen der EU-Präsidentschaft beteiligt, wird an dieser Internationalen Fachtagung unter dem Titel "closer to the edge" teilnehmen und sein Interesse an einem breiteren Ansatz der Prävention und an einem stärkeren Stellenwert für Reparaturarbeiten im Jugendbereich vertreten.

Die Tagung beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Themenbereich der Primärprävention bzw. mit der Erstellung von Richtlinien für eine erfolgreiche Präventionspolitik in Europa. Vier Arbeitskreise beschäftigen sich mit "jugendlichen Lebenswelten", "protektiven Faktoren versus Risikokompetenz", "Prävention und Partizipation" sowie "Evaluation". Zielgruppe von "closer to the edge" sind alle in der Präventionsarbeit tätigen Personen sowie Vertreter von Organisationen und Institutionen aus Jugendarbeit und -politik, für die das Thema Prävention von Bedeutung ist.

Nähere Informationen beim Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie unter der Telefonnummer 01/53475-218 bzw. beim Jugendreferat im Amt der NÖ Landesregierung unter der Telefonnummer 02742/200-3265.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK