ARBÖ: Wer hat an der Uhr gedreht?

Wien (ARBÖ) - Den Österreicherinnen und Österreichern steht in absehbarer Zeit ein herrliches Wochenende vor der Tür: In der
Nacht vom 25. auf den 26. Oktober tritt wieder "Paulchen Panther"
in Aktion und dreht die Zeiger der Uhren um eine Stunde zurück. Dadurch können wir alle um eine Stunde länger schlafen.

Es gibt jedoch eine Uhr, auf die gern vergessen wird, wie die ARBÖ-Techniker aus Erfahrung wissen: die Uhr im Auto. Um dem "Aha-Erlebnis" entgegenzuwirken, erinnert ARBÖ-Cheftechniker Dipl.Ing. Diether Wlaka alle Autofahrerinnen und Autofahrer auch die Autouhr umzustellen. So vermeiden Sie Terminprobleme und plötzlichen Streß.

Dipl.Ing. Wlaka weiter: "Die Umstellung der Uhren auf die Winterzeit ist auch ein guter Zeitpunkt, die Winterreifen zu montieren, denn auf höhergelegenen Straßen muß mit Schneefahrbahnen gerechnet werden."

Rückfragen & Kontakt:

(01) 891 21/244 oder 280
e-mail: presse@arboe.or.at

ARBÖ Presse

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR