LIF-Steiner: Verkehrssituation im Süden Wiens endlich gemeinsam lösen

"Neidgenossenschaft Wien-NÖ lächerlich"

Wien (OTS) - "EU-Kommissar Fischler wird mit seiner parteiinternen Kritik an der ÖVP einmal mehr bestätigt. Denn ÖVP-Vizebürgermeister Görg lehnt als Planungsstadtrat 2 km Verlängerung der U6 zur SCS mit dem Argument ab,daß dann noch mehr Kaufkraft von Wien nach Niederösterreich abfließen würde. Das ist das Wirtschaftsdenken eines "Gewerbeschutzvereines", der in Panik verfällt, wenn er das Wort "Wettbewerb" hört", ärgert sich die liberale Landessprecherin Liane Steiner aus Niederösterreich.***

"Selbstverständlich soll auch NÖ einen Kostenbeitrag zur Verlängerung der U6 leisten, denn die Verkehrssituation auf den Straßen wird durch den zunehmenden Schwerverkehr immer schlimmer. Wir fordern daher die Landesregierungen auf, den Verkehrsflaschenhals im Süden von Wien sowohl bei den öffentlichen- als auch beim Individualverkehr zu beseitigen."

Die beiden Projekte "Magna-" und "SCS-Erlebniswelt" können für Wien wichtige touristische Zusatzgeschäfte werden. Denn wenn die Wien-Touristen Schönbrunn, die Hofburg und den "Wurstelprater" gesehen haben, dann werden sie sicher noch einen Tag länger bleiben wollen, um die beiden "Erlebniswelten" in Niederösterreich zu besuchen. - Doch das ist bereits für die Zukunft gedacht und überfordert offensichtlich das parteipolitische Denken der Koalitionsparteien." Das Aufteilen in niederösterreichische und in wienerische Neidgenossenschaften ist in einem vereinten Europa, das in Regionen betrachtet wird, eine lächerliche Befindlichkeit. Mit dem Wegfall der Getränkesteuer fällt auch hier ein Argument weg. Ebenso unsinnig wäre es zu beklagen, daß viele NiederösterreicherInnen in Wien arbeiten, dort die Gastronomie genießen und einkaufen, womit die Stadt Wien viel Steuergeld verdient," verlangt Steiner ein politisches Denken in Zusammenhängen. "Denn schließlich profitieren wir über den Finanzausgleich des Bundes alle von diesen Steuereinnahmen!"

Rückfragen & Kontakt:

Liane Steiner
Tel.: 0663/910 34 06

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS