Bankgesellschaft Berlin: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Berlin (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Gemeinsame Erklärung der Bankgesellschaft Berlin AG und der Norddeutsche Landesbank Girozentrale:

Der Aufsichtsrat der Nord/LB hat in seiner Sitzung vom 16.10.1998 empfohlen, den zum 01.01.1999 vorgesehenen Zusammenschluß der Nord/LB mit der Bankgesellschaft Berlin AG im Hinblick auf die Situation an den Aktienmärkten und die Kursentwicklung der Bankgesellschaft Berlin AG zu verschieben.

Nach der Beschlußlage des Vorstandes und des Aufsichtsrates der Bankgesellschaft Berlin AG kann deshalb der Zusammenschluß der beiden Konzerne auf absehbare Zeit nicht realisiert werden. Die Bankgesellschaft Berlin AG wird den eingeschlagenen Weg der Konzentration der eigenen Kräfte konsequent umsetzen.

Im Einvernehmen mit dem gemeinsamen Strategieausschuß, dem die Vertreter der Gewährträger sowie des Landes Berlin als Großaktionär angehören, besteht zwischen Vorstand und Aufsichtsrat der beiden Konzerne Einverständnis, die vereinbarte strategische Kooperation unter Wahrung der Unabhängigkeit der beiden Konzerne fortzuentwickeln.

Der Vorstand der Bankgesellschaft Berlin AG

Ende der Mitteilung

--------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03