Neue HHV-6 Untersuchung deutet auf eine zusätzliche Rolle von Ampligen AE bei der Behandlung von CFS hin

New York (ots-PRNewswire) - Latent bei 90% der Menschen vorhanden, ist HHV 6 bei 57% aller CFS Patienten aktiv.

Hemipsherx Biopharma, Inc., (Amex: HEB) sagte, daß kürzlich gemachte Untersuchungen, die auf die Tatsache hindeuten, daß der Herpes-Virus Typ 6 (HHV-6) eine Rolle in der Krankheitsentwicklung der Symptome der chronischen Müdigkeit (CFS - Chronic Fatigue Syndrome) spielt, die potentielle Rolle von Ampligen AE in der Behandlung dieser Störung weiter erklären könnten.

Früher durchgeführte überprüfte Studien von unabhängigen Forschern, die mit den National Institutes of Health (NIH) in Verbindung stehen haben gezeigt, daß Ampligen die HHB-6 Infektion in vitro beseitigen kann; Ampligen wies die höchste Antiviren-Aktivität innerhalb einer großen Liste von ca. drei Dutzend zukünftigen antiviralen/immunologischen Arzneimitteln auf.

Die neue HHV-6 Untersuchung wurde in der vergangenen Woche in einem Bericht von Dr. D.V. Ablashi von Advanced Biotechnologies Inc. und der Georgetown University School of Medicine, et. al., anläßlich der American Association of Chronic Fatigue Conference vorgestellt, die in Cambridge, Massachussetts, stattfand. Dr. Ablashi, der ein Verwaltungsratsmitglied der nationalen Gesellschaft ist, verwendete spezielle Techniken, um tatsächlich lebende, replizierende Viren von einer Gruppe von CFS Patienten zu entnehmen.

Dr. Ablashi's wissenschaftliche Zusammenfassung, die den Titel "Increased Activation of Human Herpes Virus-6 (HHV-6) in Chronic Fatigue Syndrome Patients" trägt, deckte die aktive Replikation des HHV-6 in 57% aller CFS Patienten auf, verglichen mit nur 8% in der normalen, gesunden Bevölkerung.

Hemispherx sagte, daß diese neuen Ergebnisse den zweiten Krankheitsmarker darstellen, der kürzlich veröffentlicht wurde und zusätzliche Beweise für einen möglichen Ampligenmechanismus bei der Behandlung von CFS liefern. Wie kürzlich bekannt gegeben, bestätigten die bahnbrechenden Anstrengungen von Dr. Robert Suhadolnik (USA) und der Freien Universität von Brüssel (Belgien) die Identifikation eines besonders abnormalen Immun/Antiviral-Faktors, eine natürliche Krankheitsbarriere gegen viele Viren, in den Blutzellen von ca. 90% der CFS Patienten (jetzt "REDD" Abnormalität genannt).

Hemispherx sagte, daß obwohl die eigentliche Ursache des CFS unbekannt bleibt, die Messung der HHV-6 Replikation und der REDD als aussagekräftige Marker dienen können, um den Krankheitsprozess selbst zu beurteilen. In diesem Fall würde das aktive Arzneimittel als eine Art gabelförmig geteilter Sprengkopf funktionieren, indem es sowohl den replizierenden Virus (HHV-6) als auch die REDD Abnormalität attackiert, was zu einem Zusammenbruch der Verteidigungsbarrieren des Wirtes führt.

Nach Aussagen des National Institutes of Health wird in den ersten sechs Lebensjahren eine HHV-6 Infektion bei 90% aller Amerikaner festgestellt, Antikörper und ein intaktes Immunsystem halten den Virus jedoch später in Schach und er ist nur noch latent vorhanden. Jedoch ermöglicht das in seiner Funktion gestörte Immunsystem vieler Menschen, die unter CFS leiden, dem Virus, aus seinem Schlaf zu erwachen und seine Replikationsfähigkeit und sein Wachstum zu erneuen.

Derzeit ist Ampligen das einzige Arzneimittel, das weltweit Welt für die Behandlung von CFS entwickelt wurde, und sich in der Phase III klinischer Untersuchungen befindet.

Mit Ausnahme der in dieser Presseveröffentlichung enthaltenen historischen Informationen sollten alle Informationen als vorausblickende Feststellungen angesehen werden, die zahlreichen Risikofaktoren und Unsicherheiten unterliegen. Die Strategien und Geschäftstätigkeiten von Hemispherx bringen zum Beispiel Wettbewerbsrisiken, wechselnde Marktbedingungen, Veränderungen in Gesetzen und Bestimmungen, die diesen Industriezweig betreffen und zahlreiche andere Faktoren mit sich, die in dieser Veröffentlichung und in den Berichten der Firma an die Securities and Exchange Commission aufgeführt werden. Daher können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen vorausblickenden Feststellungen angegeben werden.

ots Originaltext: Hemispherx Biopharma, Inc. Im Internet recherschierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Dr. William A. Carter, Vorstandsvorsitzender und Verwaltungsratsvorsitzender von Hemispherx Biopharma, Tel. 001 215-988-0080 oder Medien - William J. Jenks von Broadgate Consultants, Inc., Tel. 001 212-232-2222 für Hemispherx, oder Investors Relations, Sharon Will von Hemispherx Biopharma, Tel. 001-212-572-0762. Webseite: http://www.hemispherx.com

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/06