Kabelsituation in Österreich: EUROSPORT auf dem Weg zurück in Österreichs Kabelnetze

Wien (ots) - Vom 12. bis 18. Oktober überträgt EUROSPORT live aus der Wiener Stadthalle die CA-Tennis-Trophy, das bestbesetzte ATP-Turnier auf österreichischem Boden. Sieben Spieler aus der aktuellen Top 10 werden in der Donau-Metropole aufschlagen. Rund 210 Millionen Zuschauer in 46 Ländern können diese Werbung für den Tennis-Sport und die Österreichische Bundes-Hauptstadt im einzigen paneuro-päischen Sportsender verfolgen. Ausgeschlossen sind leider nach wie vor eine Vielzahl von Kabel-Zuschauern in Österreich, vor allem aber auch in Wien. Denn EUROSPORT bleibt in zahlreichen Kabelnetzen immer noch abgeschaltet.

Dennoch zeichnet sich ein positiver Trend für die Kabelverbreitung von EUROSPORT in Österreich ab: Derzeit existieren rund 50 Lizenzverträge mit Kabelbetreibern, darunter mehrere Verträge mit Unternehmen, die mehr als 10.000 Wohneinheiten bedienen. Nahezu täglich ist EUROSPORT in der Lage, neue Verträge mit Kabelgesellschaften abzuschließen. Außerdem setzt EUROSPORT den Dialog auf allen Ebenen fort. Grund genug, daß Olaf Melcher, als Network Development Manager bei EUROSPORT für die aktuellen Verhandlungen in Österreich zuständig, eine positive Zwischen-bilanz zieht: "In zahlreichen Gesprächen und persönlichen Kontakten haben wir auch eine starke Unterstützung aus Kreisen der Politik besonders in Wien, Klagenfurt und Graz erfahren. Gerade hier wünscht man sich eine rasche Einigung, damit EUROSPORT den Kabelkunden in den Ballungs-zentren wieder zugänglich gemacht wird."

Als nicht begründet hat sich zudem in der Zwischenzeit die Furcht vor einer "Forderungslawine" durch andere Privatsender erwiesen. Ein neuer Rahmenvertrag entkräftet dieses beliebte Argument mancher Kabelbetreiber.

Olaf Melcher sieht deswegen derzeit eine mögliche Aufweichung der verhärteten Verhandlungspositionen: "Selbst Kabelbetreiber, die ursprünglich das Prinzip der Entgeltlichkeit verneint hatten, sind nunmehr teilweise von ihrer prinzipiellen Haltung abgerückt und gehen eher pragmatisch vor. So kommt inzwischen Bewegung in die teilweise blockierte Situation. Ich würde mich besonders für die sportbegeisterten Kabelkunden in Wien über eine solche Neu-Orientierung freuen, um Verhandlungen mit einem positiven Abschluß noch vor der Wintersportsaison zuzulassen."

An Ende Oktober wird EUROSPORT seinen 210 Millionen Zuschauern in ganz Europa das ausführlichste Wintersport-Programm in der Sender-Geschichte präsentieren. In rund 350 Programm-Stunden wird der paneuropäische Sportsender von der kompletten Bandbreite des Winter-sports berichten. Allein 100 Stunden wird EUROSPORT zumeist live die Weltcup-Wettbewerbe im alpinen und nordischen Skisport übertragen. Dazu kommen die Weltmeisterschaften der Alpinen in Vail (5.-14. Februar), der Biathleten in Kontiolahti (6.-14. Februar) und selbstverständlich auch der Nordischen in Ramsau (19.-28. Februar).

ots Originaltext: Eurosport
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Kontakt:
EUROSPORT
Pressestelle
0049/89 - 958 29 204

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS