200 Unternehmensberater und Datenverarbeiter tagten in Wien

Österreichischer Beratertag 1998 spiegelte interessante Entwicklung und Dynamik der Branche wider

Wien (PWK) - Der Österreichische Beratertag, der kürzlich in Wien unter dem Motto "Management-Trends und Beratung" stattfand, hat sich zu 'dem' Branchenevent der österreichischen Unternehmensberater entwickelt. Erstmals nahmen auch zahlreiche Datenverarbeiter an der Veranstaltung teil. Diese Tatsache bestätigt den internationalen Trend, "daß die IT-Branche ohne beratendes Element heute nicht mehr auskommt", erklärte Hans-Jürgen Pollirer, Vorsteher des Fachverbands Unternehmensberatung und Datenverarbeitung. ****

Der bekannte Trendforscher und Buchautor Holger Rust befaßte sich in seinem Vortrag vor den rund 200 Teilnehmern des Beratertages sehr kritisch mit den fragwürdigen Ergebnissen von Trend-Gurus und Zukunftsberatern. Trend-Gurus haben Trendforschung zur neuen Königsdisziplin erhoben, was Eberhard Fehlau, Unternehmensberater aus Düsseldorf, Leopold Ziereis von der Werbeagentur Demner, Merlicek und Bergmann sowie Wolfgang Rüdiger von der CA eingehend diskutierten.

Das Thema "Frauen im Management" wurde von den Unternehmensberaterinnen Gundi Wentner und Margit Bollenberger-Klemm sowie der Managerin Barbara Enzinger näher beleuchtet. Die Frage der Visionen im Management wurde vom Unternehmensberater Mathias zur Bonsen behandelt. Alexander Wagandt widmete seinen Vortrag visionären Möglichkeiten mit NLP. Den Abschluß des Österreichischen Beratertages machten die ReferentInnen Roland Aulinger, Outsourcing-Manager von IBM Österreich, Christian Rischawy, Geschäftsführer der Firma Iot und Monika Strasser, Geschäftsführerin der Strasser Consulting, die den Management-Trend "Outsourcing" im Zusammenhang mit den Neuen Medien und Telearbeit thematisierten.

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Unternehmensberatung
und Datenverarbeitung
Tel: 50105 DW 3539

Mag. Herbert Bachmaier

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK