ELSA AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Aachen (ots - Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

ELSA meldet erstes europäisches
Kabelmodem und Durchbruch bei Internet-Zugangsgeschwindigkeit ELSA öffnet den Markt für Kabelmodems, große Wachstumschancen erwartet

Der Aachener Computergrafik- und DatenkommunikationsHersteller ELSA stellt am morgigen Freitag in München der Öffentlichkeit das erste europäische Kabelmodem vor. Kabelmodems eröffnen den kostengünstigen und schnellen Internet-Zugang über konventionelle Fernsehkabelnetze. Sie bieten damit eine Alternative zu den etablierten Netzbetreibern im Telekommunikationsbereich. Kabelmodems beschleunigen die Bandbreitenrevolution und damit den Wettbewerb im Kampf um den Konsumenten. In den Breitbandkommunikationsnetzen der kommenden Jahre werden Kabelmodems eine maßgebliche Rolle spielen.

Laut unabhängigen Marktforschern wird allein der westeuropäische Markt in den nächsten fünf Jahren auf ein Volumen von mehr als 8 Millionen Einheiten - das entspricht 1,9 Milliarden US-Dollar - mit jährlichen Wachstumsraten zwischen 30 % und 100 % prognostiziert.

ELSA ist der Wegbegleiter dieser Technologie in Europa. Theo Beisch, Vorstandsvorsitzender der ELSA AG, führt hierzu aus: "Mit der frühzeitigen Vorstellung der neuen KabelmodemGeneration stellt unser Aachener Entwicklungsteam wieder einmal seine Innovationskraft unter Beweis. Investitionen in Zukunftsmärkte setzt ELSA zeitgerecht in konkrete Produkte um."

ELSA-Kabelmodems werden ab Mitte 1999 verfügbar sein. Dann steht auch den Betreibern von Fernsehkabelnetzen auf der Anwenderseite die notwendige Infrastruktur zur Verfügung, um zusätzlich Hochgeschwindigkeits-Internet-Dienste anzubieten. Private Anwender erleben erstmals echtes Surf-Feeling, denn mit Datenraten im Megabit-Bereich erhält der Begriff "Surfen" endlich eine wahrheitsgemäße Dimension. Büros, Agenturen und Kanzleien sowie mittelständische Unternehmen können über ein ELSA- Kabelmodem den Internet-Zugriff für ihr gesamtes Netzwerk realisieren.

ELSA-Kabelmodems sind 2-Wege-fähig: Daten werden aus dem Internet zum Anwender und vom Anwender in das Internet übertragen. Hierzu werden die existierenden Fernsehkabelnetze genutzt, so daß keine Telefongebühren anfallen.

Das von ELSA entwickelte Gerät entspricht als erstes europäisches Kabelmodem dem MCNS/DOCSIS-Standard. MCNS bedeutet "Multimedia Cable Network System" und ist ein Zusammenschluß der US-Kabelgesellschaften Comcast Cable Communications Inc., Cox Communications, Tele-Communications Inc. und Time Warner Cable mit dem Ziel, einen weltweit gültigen Kabelmodem-Standard zu definieren. DOCSIS bezeichnet die technische Spezifikation dieses Standards und steht für "Data Over Cable Service Interface Specification". Durch diese Standards werden erstmals Kabelmodems unterschiedlicher Hersteller miteinander kommunizieren können. Dies wird dem Kabelmodemmarkt ab 1999 weltweit einen entscheidenden Schub geben. MCNS und DOCSIS sind im Rahmen der ITU-Empfehlung J.112 international anerkannte Standards für die Datenkommunikation über Fernsehkabelnetze.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01