Ameritech steigert Gewinn im dritten Quartal um 12 Prozent Rekordergebnis durch Wachstum bei Datendiensten und im Europageschäft

Chicago (OTS) - Ameritech (NYSE: AIT) gab heute ein
Rekordergebnis für das dritte Quartal bekannt. Verantwortlich waren unter anderem starke Zuwächse im Kerngeschäft, ein rasches Wachstum bei Datendiensten und anhaltend gute Ergebnisse der zahlreichen europäischen Beteiligungen des Unternehmens. Ameritech verzeichnet damit bereits im 20. aufeinanderfolgenden Quartal eine zweistellige Gewinnsteigerung vor einmaligen Aufwendungen/Erträgen.

Der Gewinn je Aktie belief sich im dritten Quartal auf 0,58 US-Dollar, eine Steigerung um 11,5 Prozent gegenüber 0,52 US-Dollar im dritten Quartal des Vorjahrs vor einem einmaligen Ertrag. Der Gewinn stieg von 576 Mio. US-Dollar im dritten Quartal 1997 um 12 Prozent auf 645 Mio. US-Dollar. Der Umsatz erreichte 4,29 Mrd. US-Dollar, das sind 7,1 Prozent mehr als die 4,01 Mrd. US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahrs.

"Wir erzielen in allen Geschäftsbereichen ein ausgezeichnetes Wachstum", erlauterte Richard C. Notebaert, Chairman und Chief Executive Officer von Ameritech. "Die Nachfrage ist weiter stark. Unsere Kompetenz im operativen Geschäft sorgt für kräftige Ertragsverbesserungen, und wir expandieren rasch in Geschäftsbereichen mit hohem Potential, etwa bei Datendiensten und im Telekommunikationsgeschäft in Europa. Das Umsatzwachstum von Ameritech im dritten Quartal ist zu einem Drittel auf Datendienste zurückzuführen, mit unseren europäischen Beteiligungen erzielten wir ein Fünftel unserer Ergebnissteigerung. Wir sind dabei, eine ausgezeichnete Basis für unser zukünftiges Wachstum aufzubauen."

Sowohl die Kundenzahlen als auch das Absatzvolumen nahmen im dritten Quartal im Jahresvergleich stark zu:

* 21 Prozent Absatzsteigerung für Mehrwert-Telefondienste wie Anruferidentifizierung, Anklopfen/Rückfrage und Sprachnachrichten

* das gesamte Sprachkanal-Äquivalent nahm um 15 Prozent zu, wobei die Zahl der Festnetzanschlüsse um 3,7 Prozent auf 20,9 Millionen stieg und bei Leitungen mit hoher Übertragungskapazität ein rasches Wachstum verzeichnet wurde

* die Zahl der ISDN-Anschlusse stieg um 58 Prozent, die der Leitungen mit hoher Übertragungskapazität um 37 Prozent

* die Zahl der Mobilfunkkunden stieg um 19 Prozent auf 3,5 Millionen. Ameritech gewann in den letzten zwölf Monaten 549.000 neue Mobilfunkkunden.

Die umfangreichen Beteiligungen von Ameritech in Europa lieferten auch im dritten Quartal wesentliche Wachstumsbeiträge. Mit bedeutenden strategischen Beteiligungen an den nationalen Netzbetreibern Belgacom in Belgien, Tele Danmark in Dänemark und MATAV in Ungarn ist Ameritech der größte ausländische Investor im europäischen Telekommunikationsmarkt, mit finanziellen Beteiligungen in 15 Ländern.

In den vergangenen drei Monaten konnte Ameritech bedeutende Fortschritte bei der Umsetzung seiner Wachstumsstrategien erzielen. Ameritech

* brachte "Privacy Manager" auf den Markt, einen neuen Mehrwertdienst, der es Kunden ermöglicht, ankommende Anrufe zu filtern und unerwünschte Anrufe abzweisen. Die Ameritech-Kunden in Chicago und Detroit sind die ersten US-Kunden, die diesen Dienst beanspruchen können

* erweiterte seine Kompetenzen bei Datendiensten durch die Übernahme von Clover Technologies, einem in Detroit ansässigen, führenden Unternehmen im Bereich der Netzintegration und dem elftgrößten Anbieter von Ortsnetzlösungen in den USA. Ameritech entwickelte auch Ende-zu-Ende-Datennetze für Kleinbetriebe und kündigte die Einrichtung von ADSL-Anschlüssen für bis zu 20.000 Studenten, die Fakultätsmitglieder und das Personal der University of Michigan an -eine der bedeutendsten kommerziellen Anwendungen dieser Hochgeschwindigkeits-Übertragungstechnik in den USA. Mit ADSL von Ameritech erhalten Benutzer einen um bis zu fünfzigmal schnelleren Internetzugang als über herkömmliche Telefonanschlüsse und Modems

* nahm ClearPath*, ein digitales Mobilfunknetz, in Indianapolis, St. Louis und Columbus (Ohio) in Betrieb. Das Netz bietet den Kunden höhere Sprachqualität, längere Sprechzeiten und eine Reihe neuer Leistungsmerkmale wie Anruferidentifizierung und Voice Mail. Ameritech betreibt ClearPath seit Ende 1997 in Chicago und Detroit, ihren zwei größten Versorgungsgebieten.

Im dritten Quartal 1997 erzielte Ameritech aus dem Verkauf ihres Anteils an der neuseeländischen Sky Network Television Limited einen einmaligen Ertrag nach Steuern in Höhe von 37 Mio US-Dollar bzw. 0,04 US-Dollar je Aktie.

Im vergangenen Mai einigten sich Ameritech und SBC Communications Inc. auf eine Fusion, wobei die Zustimmung der Aktionäre und die Genehmigung durch die Regulierungsbehörde noch ausstehen. Bei Abschluß der Transaktion werden Ameritech-Aktionäre für jede Ameritech-Stammaktie 1,316 Stammaktien von SBC erhalten. Die Aktionäre von Ameritech werden über die Fusionsvereinbarung auf einer für den 11. Dezember 1998 einberufenen Sonderhauptversammlung in Chicago abstimmen.

Ameritech (NYSE: AIT) versorgt Millionen Kunden in 50 US-Bundesstaaten und 40 Ländern. Ameritech bietet eine breite Palette von Kommunikationsdiensten einschließlich Orts- und Ferngesprächsdienste, Mobilfunk, Paging, Überwachungsdienste, Kabelfernsehen und Internet, um nur einige zu nennen. Ameritech (www.ameritech.com) ist mit 71.000 Beschäftigten, einer Million Aktionären und Aktiva von mehr als 29 Mrd. US-Dollar eines der hundert größten Unternehmen der Welt.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an: Dave Onak,
Tel: 001(312) 750-5639 Ameritech, Chicago, IL, USA
e-mail: dave.onak@ameritech.com

(Zeitunterschied zur MEZ: -7 Std., 15:00 h MEZ = 8:00 h Chicago)

Rückfragen & Kontakt:

Maria Ujcik und Bernhard Grabmayr von Scholdan & Company sind
gerne bei der Vermittlung von Kontakten behilflich. Tel: (43-1) 513
23 88.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS