Bessere touristische Nutzung der Naturparke

Neue Studie liefert Grundlagen und Informationen

St. Pölten (OTS) - Das vorhandene Freizeit- und Tourismusangebot der 21 Naturparke in Niederösterreich soll künftig stärker als bisher genützt werden. Grundlage dafür bildet eine nun vorliegende Studie die u.a. Aufschlüsse über die Stärken und Schwächen der Freizeit-touristischen Angebote der einzelnen Naturparke liefert und gleichzeitig Empfehlungen zur Verbesserung des Angebotes der Maßnahmen und der Vermarktung beinhaltet. "d.h. auch die bessere Verknüpfung und stärkere regionale Verankerung von Vorhandem" betonte Landesrat Dr. Hannes Bauer bei der heutigen Präsentation der Studie in Purkersdorf. "Naturparke haben zu dem die Chance zu wichtigen Imageträger in der Region zu werden".

In einem weiteren Schritt sollen nun konkrete Vermarktungsstrategien verarbeitet werden, wobei manche Naturparke tourisistsch bereits sehr gut genützt werden, manche aber über die regionale Bedeutung noch nicht hinauskommen, so Bauer. Im Vorjahr verzeichneten die NÖ Naturparke, die mit 47 000 Hektar rund 2,5 Prozent der Landesfläche einnehmen über 2,5 Millionen Besucher. Die finanziellen Zuwendungen im heurigen Jahr beziffert Bauer mit 5,5 Mill. Schilling um 1,3 Millionen Schilling mehr als 1997.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der NÖ Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS