CSC erhält Auftrag zur Unterstützung der Rentenreform in Schweden

El Segundo/Kalifornien (ots-PRNewswire) - Computer Sciences Corporation (NYSE: CSC) kündigte an, daß ihr Tochterunternehmen CSC International Consulting Group AB einen Vertrag mit Schwedens Premium Pension Authority (PPM) über die Lieferung von Software und Dienstleistungen zur Unterstützung der schwedischen Regierung bei ihrer Rentenreform unterzeichnet hat.

Unter dem Vertrag, der einen geschätzten Wert von mehr als $13 Millionen über rund zwei Jahre hat, wird CSC ein System zur Verwaltung der Lebens- und Rentenversicherung mit Hilfe ihrer GraphTalk A.I.A. Software entwickeln. Für das Geschäftsjahr 1999 hat CSC bislang Verträge im Wert von mehr als $3,2 Milliarden unterzeichnet.

1994 verabschiedete Schwedens Parlament ein Gesetz zur Reform des staatlichen Rentensystems. Die Reform, welche von den fünf führenden politischen Parteien des Landes genehmigt wurde, gibt allen arbeitenden schwedischen Bürgern das Recht, zum Herbst 1999 bis zu 2,5 Prozentpunkte ihrer staatlichen Rentenbeiträge in ein Pensionsfonds ihrer Wahl einzuzahlen.

Dieses ist ein praktisches Beispiel des demographischen, fiskalischen und soziologischen Drucks in ganz Europa, welcher die Staaten weg von anfälligen "zahle, wenn Du kannst" Rentensystemen in Richtung fondsgestützter Pläne drängt, wie ausführlich in CSCs jüngstem Forschungsdossier mit dem Titel "Pensions Revolution" beschrieben. Es bezieht sich auf den Ruck weg von den fest umschriebenen Rentenzahlungsplänen hin zu gekauften und fest umschriebenen Einzahlungssystemen, bei denen viele der gleichen Marktfaktoren eine Rolle spielen.

Die schwedische Regierung wählte PPM, eine neu geschaffene Regierungsbehörde, als Versicherer und Verwalter der einzelnen Renteninvestitionen in die verschiedenen Rentenfonds, die aus dieser Gesetzgebung resultieren.

PPM ist jetzt dabei, seine Organisation aufzustellen. Es wird im Jahre 2001 betriebsbereit sein, wenn die ersten regelmäßigen Rentenzahlungen im Sinne des neuen Rentensystems eingezahlt werden. Aufklärungs- und Informationstätigkeiten werden schon im Winter 1998/1999 begonnen, und Rentenversicherte können erste Entscheidungen über Fonds im Herbst 1999 treffen.

CSCs GraphTalk A.I.A. wird als ein Versicherungs- und Fondsabwicklungs/-handelssystem verwendet, um den administrativen Kern für den Betrieb von PPM zu bilden. Es wird es den einzelnen Versicherten ermöglichen, ihre Portfolios einzusehen und zu verwalten und die Behörde mit Informationen über das Internet versorgen.

Hans Jacobsen, Director General PPM: "Es gibt zwei
fundamentale Gründe dafür, daß wir CSC und das GraphTalk A.I.A. Lebens- und Rentenverwaltungssystem gewählt haben. Erstens entsprach das A.I.A. am besten unseren Vorgaben und brauchte so die wenigsten Anpassungen. Zweitens war CSC der Anbieter mit der kürzesten Lieferzeit für die Lösung, welches es uns ermöglichte, mehr Zeit für Probeläufe vor der Produktion in Anspruch zu nehmen."

Mike Brinsford, President der European Division von CSCs Financial Services Group: "PPM ist ein sehr wichtiger neuer Kunde für CSC. Es ist der zweite führende schwedische Kunde, welcher diese Software Anwendung gewählt hat. Wir betrachten das PPM Unterfangen als ein ausgezeichnetes Beispiel für die Vielzahl an öffentlich/privaten Partnerschaften, die Regierungen zur Verfügung stehen, um die sehr teuren Rentenprobleme zu lösen, die ihnen aufgrund der Kombination von einer älter werdenden Bevölkerung und finanziellem Druck entstanden sind."

Premium Pension Authority ist für die Renteneinzahlungen innerhalb des reformierten Rentensystems verantwortlich. Der PPM Betrieb läßt sich mit den privaten Fondsversicherern auf dem schwedischen Markt vergleichen. Aber die Behörde wird auch die traditionelle Lebensrentenversicherung und Risikoversicherung zugunsten der Angehörigen im Todesfalle bieten. Zusätzliche Informationen über PPM sind unter http://www.pension.gov.se/inEnglish/english.html erhältlich.

CSCs Financial Services Group bietet eine Vielzahl von Geschäfts-und Technologielösungen, welche die komplexen Anforderungen der sich entwickelnden weltweiten Finanzdienstleistungsindustrie unterstützen. CSCs Lösungsportfolio für Finanzdienstleistungen umfaßt eine breite Palette an Consulting-, Systemintegrations-und Outsourcingdienstleistungen, eine umfassende Sammlung an Anwendungssoftware für Finanzdienstleistungen und ein erweitertes Netzwerk an Partnerschaften in Industrie- und Technik. Gestützt auf diese bewährten Lösungskomponenten, hilft CSC Finanzinstituten, ihre strategischen Ziele auf solch wichtigen Gebieten wie Kundenvermögensverwaltung, Lieferkanäle, Produktinnovation und schnelleren Wegen zum Markt, Fusionen und Akquisitionen und betriebliche Effizienz zu erreichen. Zu ihren Kunden gehören mehr als 1000 Banken, Versicherungen, Anlageunternehmen, Kundenkreditgesellschaften und andere führende Finanzdienstleistungsunternehmen rund um die Welt.

CSC hatte einen Umsatz von $6,9 Millionen für die zwölf Monate, die am 3. Juli 1998 endeten. Mit Stammsitz in El Segundo im US-Bundesstaat Kalifornien, hat das Unternehmen 45.000 Mitarbeiter in 700 Niederlassungen weltweit und bietet ihren Kunden eine breite Palette professioneller Dienstleistungen, darunter Management Consulting, Consulting und Integration von Informationssystemen und Betriebsunterstützung. Mehr Information über Computer Sciences Corporation ist unter http://www.csc.com erhältlich.

ots Originaltext: Computer Sciences Corporation

Weitere Informationen:

Sarah M. Davies
Tel: (USA) 276 411785 oder
Marian Kelley
Tel: (USA) 512 338-3149, beide bei Computer Sciences Corporation

Webseiten: http://www.pension.gov.se/inEnglish/english.html/ http://www.csc.com/

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE