Mexiko präsentiert Geschenk an die Erde Waldschutzerfolg für WWF Kampagne

London/Wien, (OTS) - Ein neues Waldschutzgesetz und vorerst 85 Sonderschutz-gebiete mit einer Gesamtfläche von 188.000 Hektar hat Mexiko diese Woche als Geschenke an die Erde in die weltweite Living Planet Campaign des WWF eingebracht. Sie sollen Keim-zellen für eine ökologische Wiederherstellung vor allem jener Flächen sein, die durch Waldbrände schwer geschädigt wurden.

Illegale Brandrodung ist eine der Hauptursachen sowohl für das jährliche Verschwinden von rund 500.000 Hektar Wald in Mexiko als auch für unkontrollierbare Waldbrände. Allein im ersten Halbjahr 1998 wurden rund 200.000 Hektar von Waldbränden vernichtet. Betroffen sind auch ökologisch besonders wertvolle Flächen wie die tropischen Chimalpas-Wälder im Süden des Landes, die allein ein Drittel der mexikanischen Artenvielfalt beherbergen.

Die neue Gesetzgebung soll jetzt einerseits die landwirtschaftliche Erschließung der Brandflächen verhindern und schafft andererseits die Rahmen für Renaturierungsprogramme. Vorerst wurden 85 Gebiete in 21 der 30 mexikanischen Bundesländer als "Keimzellen der ökologischen Wieder-herstellung" ausgewiesen, darunter weltweit bedeutende wie die Lebensräume des Monarchfalters. Bis Jänner 1999 wird das mexikanische Umweltministerium für jedes dieser Gebiete konkrete Aktionsprogramme ausarbeiten.

Das Geschenk an die Erde wurde jetzt vom mexikanischen Präsidenten Ernesto Zedillo und dem internationalen Ehrenpräsidenten des WWF, Prinz Philip der Öffentlichkeit präsentiert.

Information: Alison Lucas +44/1483/41 92 66 oder am Mobiltelephon +44/468/688 011 (englisch-sprachig)

Hintergrundmaterial (Broschüre über weltweite Fortschritte im Waldschutz/englisch, Karte der 85 Gebiete in Mexiko, Dias und BetaCam Videomaterial) ist auf Anfrage erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

Birgit Kohlmaier-Schacht
Tel.: (01) 488 17 - 232

WWF Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWF/OTS