VP-Mikl-Leitner von Mitwisserschaft Schimaneks überzeugt

Auch bei FP-Finanzdesaster hat Schimanek dementiert

Niederösterreich, 15.9.1998(NÖI) Schimanek müsse etwas von
den unglaublichen finanziellen Transaktionen bei der FP-NÖ
gewußt haben. "Als erste Zahlen vom FP-Finanzsumpf auftauchten
hat Schimanek bekanntlich auch dementiert und sie als 'Traumdeuterei' bezeichnet. Tatsache ist allerdings, daß die
FP-NÖ haarscharf an einem Konkurs vorbeigeschrammt ist", so VP-Landesgeschäftsführerin Mag. Johanna Mikl-Leitner. ****

Die Rolle von Schimanek, dem engsten Vertrauten vom
damaligen Landesobmann Gratzer bei der NÖ-Landtagswahl, wird
immer undurchsichtiger. "Wenn Schimanek nur etwas Mumm hätte, würde er sein ganzes Wissen offenlegen und seinen Rücktritt anbieten. Diese dubiosen Verflechtungen schaden dem Ansehen des Landes und schaden dem Ansehen der Politik", so die VP-
Managerin.

"Da gibt es Bank-Mahnungen vom November 1997 mit handschriftlichen Schimanek-Vermerken und er will von
finanziellen Ungereimtheiten nichts gewußt haben. "Entweder
will Schimanek sich selbst oder die Bevölkerung für dumm verkaufen?", so Mikl-Leitner.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI