Radiotest III. Quartal 1998 - Neuer Erfolg für das Team von "88.6 Der Musiksender"

Wien (OTS) - * G E S P E R R T bis 13.00 Uhr *

"88.6 Der Musiksender" bleibt die klare Nummer 1
unter den österreichischen Privatradios. Und nicht nur das: Der Abstand zur Nummer 2 ist sogar größer geworden. Darüber hinaus konnte sich "88.6 Der Musiksender" nicht nur in Wien und Niederösterreich als Marktführer behaupten, sondern ist mittlerweile auch im Burgenland der Privatsender, der unter der Woche von den meisten über 10-jährigen gehört wird.

Wien: "88.6 Der Musiksender" stabil vorne, Debakel für "Antenne Wien 102,5"

Im Heimmarkt Wien ist "88.6 Der Musiksender" noch weiter vor der privaten Konkurrenz als bisher. Im Radiotest II/98 lag "88.6 Der Musiksender" bei der Tagesreichweite in der Zielgruppe der 14-49jährigen schon beachtliche 11,6 Prozentpunkte vor "Antenne Wien 102,5" - jetzt sind es 16,6 Prozent. Oder anders ausgedrückt:
"Antenne Wien 102,5" hat in der für die Werbewirtschaft wichtigen Zielgruppe mit 4,5 Prozent nicht einmal mehr ein Viertel der Hörer von "88.6 Der Musiksender" (21,1 Prozent).

"Antenne Wien 102,5" ist in Wien - gemessen an den Tagesreichweiten der über 10-jährigen - sogar noch hinter Ö1 und sogar hinter das Programm Ö2-Burgenland zurückgefallen.

Auch das ORF-Programm "Radio Wien" mußte kräftig Federn lassen. Im Vergleich zum Quartal 2/98 fiel "Radio Wien" um 3,4 Prozentpunkte, im Jahresvergleich (26,5 Prozent) halbierte sich "Radio Wien" auf jetzt 11,9 Prozent.

Einen schönen Erfolg gibt es in Wien für "Energy 104,2" - man liegt jetzt vor der Antenne auf Platz 2 der Privatradios - die Ergebnisse konnten beinahe verdoppelt werden. Nach wie vor schwach schneiden dagegen "92,9 RTL" mit 1,5 und "Radio RPN" mit 0,5 Prozent Tagesreichweite ab.

Auch in Niederösterreich - "88.6 Der Musiksender" bleibt die Nummer 1 der Privaten

6,8 Prozent der über 10-jährigen Niederösterreicher schalten Tag für Tag "88.6 Der Musiksender" ein - ein schöner Erfolg, hatte "88.6 Der Musiksender" damit im Sommer um 10% mehr Hörer als noch im Frühling. Das niederösterreichische "RpN" wollen dagegen nur mehr 4% der Niederösterreicher einschlaten. Praktisch ohne Bedeutung sind in Niederösterreich "Antenne Wien 102,5" mit 1,5 Prozent, "92,9 RTL" mit 0,5 Prozent und "Energy 104,2" mit einem Prozent.

Erstmals: "88.6 Der Musiksender" auch im Burgenland vorne

Auch die Burgenländer setzen auf mehr Musik - "88.6 Der Musiksender" ist bei den über 10-jährigen Burgenländern an Werktagen die Nummer 1 unter den Privaten: Mit 5,9 Prozent Tagesreichweite konnte sich "88.6 Der Musiksender" um 2,2 Prozentpunkte steigern -und liegt somit klar vor dem burgenländischen Regionalsender "Radio Servus".

Österreichweit: 88,6 ist der mit Abstand größte Privatsender

Das gute Abschneiden in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland hat "88.6 Der Musiksender" zur klaren Nummer 1 der österreichischen Privatradios gemacht. 6,6 Prozent Tagesreichweite und 5% Marktanteil werktags bei den 14-49jährigen, und das mit einem einzigen Sendemasten.

Rückfragen & Kontakt:

88.6.
Bernd Sebor
Tel. 01 36088 /101

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS