Niederösterreichische ELK-Werke mit neuem Familienhaus

LHStv. Prokop enthüllt am Freitag "Hutter-Haus"

St.Pölten (NLK) - Am Freitag, 16. Oktober, wird Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop in der "Blauen Lagune" bei der SCS Vösendorf-Süd ein "Hutter-Haus" enthüllen. Das "Hutter-Haus" der niederösterreichischen ELK-Werke stellt als erstes von einem Künstler gestaltetes Fertighaus eine Novität am Fertighausmarkt dar. Das von Prof. Wolfgang Hutter sowohl innen als auch außen gestaltete Haus ist als Familienhaus konzipiert und in zwei Größen (135 und 162 m2) in einer limitierten Auflage von 400 Stück erhältlich.

Die 1959 gegründete ELK-Fertighaus AG ist eines der erfolgreichsten österreichischen Unternehmen, Österreichs mit Abstand größter Hersteller von Fertig- und Blockhäusern und zählt zu den größten Fertighausproduzenten in Europa. Das heute 687 Mitarbeiter beschäftigende Unternehmen hält in Österreich am Fertigbausektor einen Marktanteil von 24 Prozent. Für den heimischen Markt sowie den Export nach Deutschland und in die Schweiz stehen 70 Musterhäuser als Informations- und Beratungsstellen zur Verfügung. Die Produktion des Anfang 1997 ISO 9001 zertifizierten Betriebes belief sich im Jahr 1997 auf rund 1.300 Stück, mit einem Umsatz von ca. 1,7 Milliarden Schilling konnte im Vorjahr eine Umsatzsteigerung von 11,8 Prozent erreicht werden.

Die Errichtung des Stammsitzes von ELK in Schrems im Jahr 1979 hatte der wirtschaftlich notleidenden Region enorm geholfen und das Obere Waldviertel vor einer noch größeren Abwanderung vor allem junger Menschen bewahrt.
Nähere Informationen unter der Telefonnummer 02236/65810, Karin Sladko.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK