Ukraine-Exporte seit 1993 vervierfacht

Präsident Kutschma trifft mit WKÖ-Präsident Maderthaner zusammen - Handelskammer-Kooperation wird unterzeichnet

PWK (Wien) - Im Rahmen seines Staatsbesuches in Österreich wird
der Präsident der Ukraine, Leonid Kutschma, Donnerstag mit Wirtschaftskammerpräsident Leopold Maderthaner in der WKÖ zusammentreffen. Inhalt des Gespräches wird der Ausbau der österreichisch-ukrainischen Wirtschaftsbeziehungen sein. Außerdem soll ein Zusammenarbeitsabkommen zwischen der WKÖ und der ukrainischen Handels- und Industriekammer unterzeichnet werden. ****

Die österreichischen Exporte in die Ukraine (1997: 2,6 Mrd S) haben sich seit 1993 vervierfacht, teilt die Wirtschaftskammer Österreich mit. Im ersten Halbjahr 1998 stiegen sie um 20 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres an. Die Ukraine liegt an 9. Stelle in der Rangliste der osteuropäischen Absatzmärkte für österreichische Waren.

Österreichs Ukraine-Exporte bestehen zu 80 Prozent aus Maschinen und technischen Produkten. Der Rest teilt sich in Konsumwaren und chemische Erzeugnisse. Bei den Importen aus der Ukraine (1997: 2 Mrd S) stehen nach wie vor Rohstoffe (Eisenerz) mit 90 Prozent weit an der Spitze.

Rückfragen & Kontakt:

WKÖ, AW-Abteilung
Tel: 50105/DW 4322

Dr. Bruno Breinschmid

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/WIEN