Autor von TIME OUT, Thomas Baum, mit OÖ-Landeskulturpreis für Literatur ausgezeichnet TIME OUT/Uraufführung/Premiere: 14. Oktober, 18.00 Uhr/ Theater im Zentrum

Wien (OTS) - Thomas Baum wurde heute im Linzer Landhaus mit dem OÖ-Landeskulturpreis 1998 für Literatur ausgezeichnet. Mit diesem Preis, der heute von Landeshauptmann Dr. Pühringer an den 40-jährigen Oberösterreicher übergeben wurde, wird sein literarisches Schaffen gewürdigt.

Jurymitglied Alfred Pittertschatscher über Thomas Baum (Aus der Presseaussendung der OÖ-Landesregierung):

"Baums dramatische Texte - Bühnenstücke, Dramulette, Hörspiele und Drehbücher für Fernsehspielfilme - entstehen auf der Basis gründlichster Sachrecherchen und Fallstudien. Immer besteht bei den "unbequemen" Themen ein sehr dichter Bezug zu gesellschaftlichen Entwicklungsphasen. Seine Theaterstücke sind literarische Diagnosen gesellschaftlicher Zustände. Als expressiver Übertreibungskünstler und durchgehend scharfer Menschenbeobachter ist Baum der gesellschaftlichen Entwicklung meist ein Stück voraus."

Sein neuestes Werk TIME OUT, das morgen (14. Oktober, 18 Uhr) in Wien im Theater im Zentrum uraufgeführt wird, erzählt die Geschichte von Lucky und Sunny - zwei Kids der späten 90er Jahre. Vorurteilsfrei, humorvoll und spannend setzt sich der Linzer Autor Thomas Baum mit Identitätsfindung und Orientierungsproblemen der beiden Teenager auseinander.

Thomas Baum zu seiner neuesten Arbeit: "Ich könnte der Vater von Lucky und Sunny sein. Mehr als einmal war ich versucht, den beiden die Welt zu erklären. Das hat sie bockig gemacht. Mich zu überzeugen kostete einige Kämpfe. Irgendwann bestimmte endlich das Denken und Empfinden der beiden die Handlung, und ich schrieb nieder, was sie erlebten."

Baums neuestes Werk hat bereits vor der Uraufführung am 14. Oktober Reaktionen seitens des Familienverbandes bzw. der Elternvereine ausgelöst. Dr. Reinhard Urbach, Direktor des THEATERs der JUGEND: "Wir freuen uns, daß wir einen österreichischen Autor gefunden haben, der mit "Problemstücken" reichlich Erfahrung hat. TIME OUT wird von dem international anerkannten Regisseur Georg Schmiedleitner inszeniert. Das Ergebnis ist eine schlüssige, plausible Vorstellung mit satirischen Ansatz. Brutalität und Ausdrucksweise sind nicht zur Nachahmung empfohlen, sondern zur Auseinandersetzung. Eine prekäre Situation kann man nur dadurch bekämpfen, wenn man sie vorher klar und eindeutig darstellt. Unsere langjährige Erfahrung mit Probenbesuchen, Diskussionen mit Jugendlichen haben gezeigt, dass wir damit richtig liegen."

Rückfragen & Kontakt:

THEATER der JUGEND,
Pressereferat Herbert Kronsteiner
Tel: 01/521 10/255

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS