Journalistenpreis "Europa und Menschenrechte"

Dotierung 6.915 EURO; Einreichfrist bis 2.11.1998

Wien (OTS) - Anläßlich des 50-Jahr-Jubiläums der Menschenrechtskonvention wird heuer der Journalistenpreis "Europa und Menschenrechte" von der Österreichischen Delegation der Sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament (Delegationsleiter Hannes Swoboda, Maria Berger, Herbert Bösch, Harald Ettl, Ilona Graenitz, Hilde Hawlicek) vergeben.

Der Preis wird an Journalisten verliehen, die mit ihrer Arbeit die Verwirklichung der Menschenrechtsidee unterstützen und zur Beseitigung von Diskriminierung in Europa beitragen.

Eine Jury, bestehend aus Vertretern von Medien und Menschenrechtsorganisationen, wird die Beiträge beurteilen und bewerten.

Der Preis ist mit 6.915 EURO (=50.000 ATS) dotiert!

Eingereicht werden können themenbezogene Beiträge aus Österreichs Printmedien, TV, Hörfunk, Film oder Internet, die seit Jahresbeginn 1998 erschienen sind.

Beiträge sind bitte bis 2. November 1998 (Einreichfrist) an folgende Adresse zu richten:

Büro der Europaparlamentarier ("Menschenrechtspreis") Sozialdemokratische Fraktion
zHd Frau Dr. Silvia Huber
Schenkenstraße 8/5
A-1017 Wien

Die Preisverleihung durch die EU-Parlamentarier findet am 8. Dezember 1998 in Wien im Rahmen eines Human Rights-Clubbings (gekoppelt mit einer Spendenaktion) statt.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Lengauer
Tel.: 01/585 45 44

IOS-Management

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS