"State of the Art"

Großer Gynäkologen-Kongreß im Stift Melk

St.Pölten (NLK) - In der Zeit vom 15. bis 17. Oktober findet im Stift Melk ein Kongreß unter dem Titel "State of the Art" zum aktuellen Stand der Therapie der gynäkologischen Malignome statt. Zu dem Kongreß werden ca. 300 Gynäkologen aus Österreich und den umliegenden Ländern erwartet.

Bei diesem Kongreß werden alle bösartigen Tumore im Bereich der Gynäkologie besprochen, neue Methoden diskutiert und ein neues Behandlungskonzept für Krankenhäuser und interessierte Fachärzte erstellt. In der Behandlung der gynäkologischen Malignome hat sich in den letzten zehn Jahren dank neuer Kenntnisse durch die Forschung in der Medizin, durch die rasante Entwicklung in der Medizintechnik und Verbesserung der Chemo-, Hormon- und Strahlentherapie sehr vieles verändert.

Wie nicht zuletzt die im Vorjahr zur gleichen Zeit im Stift Melk abgehaltene 13. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für In Vitro Fertilisierung und assistierte Reproduktion bewiesen hat, erweist sich Melk durch das wunderschöne Ambiente sowie die günstige Lage und Erreichbarkeit zusehends als sehr beliebter Kongreßort. Das Rahmenprogramm bietet eine Wachaurundfahrt, eine Schlösserbesichtigung und eine Reihe von Veranstaltungen in Melk selbst.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK