Roth: Klares Bekenntnis zu B 301 und Ortsumfahrungen

Akutes Informationsdefizit bei SP-Gebert

Niederösterreich, 13.10.1998 (NÖI) Akutes Informationsdefizit bei SP-Abgeordnetem Gebert ortet LAbg. Sissy Roth in bezug auf die B301 und die geplanten Ortsumfahrungen der Region. Tatsache ist nämlich, daß sich Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll immer klar zu dem von der PGO erstellten Verkehrskonzept-Südraum bekannt hat. Dieses Verkehrskonzept beinhaltet:
o den Ausbau des öffentlichen Verkehrs (was hier bereits passiert ist, ist überall nachzulesen. Zur Gedächtnisauffrischung des Herrn Gebert möchte ich nur den Viertelstundentakt auf der Südbahn, den Ausbau von Park&Ride-Anlagen, den Badner-Bahnvertrag mit dem 71/2 Minutentakt anführen)
o die B 301 und
o die Errichtung von Umfahrungen an der B11, der B15 und der B16.

"Bei der B301 ist gerade die Umweltverträglichkeitsprüfung im Laufen, bei den Umfahrungen laufen die Planungen. Die Kritik des SP-Abgeordneten läuft also völlig ins Leere", so Roth weiter.

Was die Querung bei Rannersdorf betrifft, erinnerte Roth daran, daß es Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll war, der in zahlreichen Gesprächen zwischen dem Wirtschaftsministerium, der ÖSAG und den Anrainern vermittelt hat. "Ich erlaube mir an dieser Stelle die bescheidene Frage: Was hat der Schwechater Bundeskanzler Klima bei all diesen wichtigen, verkehrspolitischen Fragen geleistet?"
- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI