HWAG : Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Hamburg (ots-Adhoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die HWAG hat mit sofortiger Wirkung sämtliche Geschäftsanteile an der Schuchardt Börsenmakler GmbH, Düsseldorf, übernommen. Damit setzt die HWAG die beim Börsengang angekündigten Maßnahmen zur Erweiterung der Geschäftsfelder weiter konsequent um.

Die von Herrn Klaus Schuchardt seit über 15 Jahren geführte Börsenmakler- gesellschaft ist vorrangig im Rentenmarkt tätig und verfügt über eine aus- gewiesene Fachkompetenz. Hier stand in den vergangenen Jahren insbesondere die Betreuung von DM-Auslandsanleihen, Währungsanleihen, Genußscheinen sowie Schuldscheindarlehen des Bundes, der Länder und Kommunen im Vordergrund. Außerdem ist die Schuchardt Börsenmakler GmbH seit vielen Jahren Skontroführer an der Düsseldorfer Wertpapierbörse für den Bereich Fremdwährungsanleihen. Es bestehen Geschäftsverbindungen zu allen internationalen Finanzplätzen.

Die Firma Schuchardt hat sich im Frühjahr dieses Jahres durch die Einbindung von zwei sehr erfahrenen Händlern der Deutschen Bank AG, Düsseldorf, verstärkt.

Die Synergieeffekte zwischen den anderen Tochtergesellschaften der HWAG, insbesondere der Saunders & Zellweger GmbH, eine der führenden Maklerge- sellschaften am Börsenplatz Frankfurt, der Peter Freitag Börsenmakler GmbH, Hamburg, und der Freie Börsenmakler Hamburg GmbH werden zum Ausbau des Marktsegmentes Renten unter der Kernkompetenz der Schuchardt Börsenmakler GmbH beitragen. Der insgesamt positive Geschäftsverlauf der Schuchardt Börsenmakler GmbH wird hierdurch weiter ausgebaut und führt bereits für das Geschäftsjahr 1998 zu einem positiven Ergebnisbeitrag, da die HWAG ab dem 1.1.1998 gewinnberechtigt ist.

Die HWAG rundet damit ihre Diversifikation konsequent ab und wird hierdurch in hervorragender Weise ihrem Anspruch als Finanzdienstleister in allen traditionellen Wertpapiermärkten gerecht.

ANSPRECHPARTNER: Christopher Saunders, Vorstand
Große Bäckerstr. 9 20095 Hamburg Telefon: 040-37 85 62-0 Telefax:
040-37 85 62-29

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-ADHOC-SERVIC