Hach AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Groß-Bieberau (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Hach-Konzern mit Umsatzsprung
durch Oppermann-Übernahme

Nach ersten vorläufigen Zahlen und vor endgültiger Feststellung des Jahresabschlusses der HACH AG wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr 1997/98 (1.7.97-30.6.98) im neuen, ab dem 1.1.1998 um die Oppermann Versand AG erweiterten HACH-Konzern eine Umsatzsteigerung auf ca. 425 Mio. DM (VJ 313 Mio. DM) erzielt. Dies entspricht einer Steigerung um ca. 36 %. Das prognostizierte Umsatzziel von ca. 440 Mio. DM wurde damit nicht ganz erreicht, da in der Sommersaison trotz verstärkter Werbeaktivitäten die Umsatzerwartungen nicht erfüllt wurden. Das Ergebnis vor Steuern erreicht voraussichtlich eine Höhe von ca. 35 Mio. DM. Hierin ist der Oppermann-Konzern nur mit einem Rumpf-Geschäftsjahr (1.1. - 30.6.98) enthalten. Hierbei ist dieses Ergebnis beeinflußt durch Zinsen aus dem Erwerb der Oppermann Versand AG und durch Kosten im Zusammenhang mit der nicht durchgeführten Kapitalerhöhung in Höhe von insgesamt über 2,0 Mio. DM.

Zur Geschäftsentwicklung im allgemeinen läßt sich sagen, daß sich das typische Werbeartikelgeschäft weiterhin äußerts stabil entwickelte. Schwierig hingegen - wie schon in den vergangenen Jahren - gestaltete sich der andere Bereich im Business-to-Business-Geschäft, der Handel mit Prämien, Betriebsbedarf, Tombola und Jubiläumsgeschenken. Ursache hierfür ist die anhaltende Kaufzurückhaltung der gewerblichen Abnehmer aus Handwerk, Handel, Industrie und dem Dienstleistungssektor.

Zufriedenstellend velief die weitere Sanierung der Oppermann Versand AG. So konnte zum Beispiel die Personalkostenquote per 30.6.98 gemessen am vergleichbaren Vorjahreszeitraum um über 2%-Punkte verbessert werden. Durch den gemeinsamen Wareneinkauf mit HACH wurden auch erhebliche Verbesserungen im Wareneinsatz bei Oppermann erreicht.

Überraschend teilte Tchibo am Wochenende mit, daß der zwischen der Tchibo Versand GmbH und der Oppermann Tochtergesellschaft Tegema bestehende Vertrag über den 30.6.99 hinaus nicht verlängert wird.

Von der im Frühjahr ins Auge gefaßten Kapitalerhöhung zur Finanzierung des Oppermann-Kaufes haben wir aus Shareholder-Value-Gesichtspunkten in der Zwischenzeit Abstand genommen.

Die nächste Bilanzpressekonferenz findet am 30. November 1998 um 10.00 Uhr im Hessischen Hof in Frankfurt statt. Hauptversammlungstermin ist am 20. Januar 1999.

Groß-Bieberau, den 12.10.1998 Pressestelle: Frau Brigitte Weichold Tel.: 06162/803-959 - Vorstand - Fax: 06162/803-911

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI