LIF-Steiner fordert Abschaffung der Eintragungsgebühr bei Unternehmensgründungen

NÖ-Wirtschaftskammer soll Beitrag zur JungunternehmerInnenoffensive leisten

Wien (OTS) - Eine Abschaffung der Eintragungsgebühr bei Unternehmensgründungen bzw. Gewerbeanmeldungen forderte heute die Landessprecherin des Liberalen Forums NÖ, Liane Steiner. Einen entsprechenden Antrag hatte das Liberale Forum letzte Woche im Nationalrat eingebracht. Steiner: "Die Eintragungsgebühren sind zusätzliche finanzielle Belastungen bei Unternehmensgründungen, die den Gang in die Selbständigkeit erschweren." Auch bei der Anmeldungen von zusätzlichen Gewerben werden vor allem kleine und mittlere Gewerbetreibende unnötig belastet.

Schließlich könne man auf die Mitgliedschaft in der Wirtschaftskammer in Österreich nicht verzichten, und die Unternehmen leisten ihre regelmäßigen Pflichtbeiträge zur Finanzierung ihrer Standesvertretung sowieso in Form von Umlagen, meinte die Liberale:
"Daß dann auch noch bei der Unternehmensgründung ein zusätzlicher Betrag fällig wird, die sogenannte "Einverleibungsgebühr" ist nachgerade unerträglich". Die Wirtschaftskammer wäre gut beraten, auf dieses Zubrot ab sofort zu verzichten und so ihren Beitrag zur JungunternehmerInnenoffensive zu leisten.

Da die österreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer ohnehin regelmäßige Pflichtbeiträge an die Wirtschaftskammer leisten, sind die Eintragungsgebühren bei Neugründungen eine weitere Belastung, ist Steiner überzeugt.

Steiner forderte die NÖ Wirtschaftskammer daher auf, auf die Eintragungsgebühr künftig zu verzichten. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf einen Vorstoß der Wiener Wirtschaftskammer, die als ersten Schritt eine Senkung der Kammerumlage vorgenommen und die Reduzierung der Eintragungsgebühren in Betracht zieht. "Von Unternehmensgründungsoffensiven nur in der Theorie zu sprechen, in der Praxis aber keine Erleichterungen zu schaffen ist doppelzüngig", sodie liberale Landessprecherin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

iane Steiner
Tel.: 0663/910 34 06

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS