ARBÖ: Ein Vierteljahrhundert Kompetenz bei der "Pickerl"- Überprüfung

Präsident Dr. Schachter betont europaweite Spitzenposition

Wien (ARBÖ) - Vor 25 Jahren wurde in Österreich die "Wiederkehrende Begutachtung" für Kraftfahrzeuge nach § 57a KFG gesetzlich eingeführt. Seit einem Vierteljahrhundert gibt es in 95 ARBÖ-Prüfzentren das begehrte "Pickerl".

ARBÖ-Präsident Dr. Herbert Schachter zeigte sich am Samstag bei der Eröffnung des neuen ARBÖ-Prüfzentrums in Neumarkt in der Steiermark von der technischen Ausrüstung und der Qualifikation
der ARBÖ-Techniker neuerlich beeindruckt. Bei der Überprüfung auf Betriebs- und Verkehrssicherheit und der Kontrolle der Umweltschutzbestimmungen nimmt Österreich europaweit eine Spitzenposition ein.

Dr. Schachter: "Es gibt kaum ein anderes EU-Land, wo eine
derart gründliche und regelmäßige Fahrzeugüberprüfung erfolgt. Damit ist in Österreich auch ein sehr hoher Qualitätsstandard der Gebrauchtwagen gesichert."

Neben der technischen Kompetenz ist dem ARBÖ-Präsidenten auch die Verkehrssicherheitsarbeit des ARBÖ ein besonderes Anliegen:
"Die positiven Ergebnisse der ersten neun Monate der Verkehrsunfallstatistik geben uns heuer erstmals eine Chance auf weniger als 1.000 Verkehrstote." Einen großen Anteil an dieser Zwischenbilanz haben die Einführung der 0,5-Promille-Regelung und damit verbundene Kontrollen der Exekutive. Dr. Herbert Schachter meinte bei der Eröffnung des Prüfzentrums in Neumarkt: "Vor allem konnte den Kraftfahrern bewußt gemacht werden, welche Gefahr Alkohol im Straßenverkehr bedeutet."

Wichtig für diese Bewußtseinsbildung ist auch eine neue gemeinsame Initiative von ARBÖ und Ford Austria: das Alko-Testmobil. In einem Ford Transit mit spezieller Inneneinrichtung befindet sich das Atemalkohol-Testgerät Siemens "AlcoQuant 3020". Damit kann der Blutalkohol der Testpersonen genau bestimmt werden. Man muß nur einige Sekunden in ein Mundstück blasen, bis das Gerät mit einem Signal das Ende der Messung ankündigt. Danach wird der Blutalkoholgehalt in Promille angezeigt.

Das Alko-Testmobil ist bei Veranstaltungen in ganz Österreich
im Einsatz und leistet auch einen wesentlichen Beitrag zur Initiative zur Aktion "Null Promille, null Probleme" von Verkehrsminister Dr. Caspar Einem.

Präsident Dr. Herbert Schachter erinnerte in Neumarkt auch an die erfolgreiche Unterstützung des Klubs bei den Aktionen "Gurt
sei Dank" und "Brems' Dich ein": "Tatkräfiges Mitwirken zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird immer eines der Hauptanliegen des ARBÖ bleiben."

Rückfragen & Kontakt:

(01) 891 21/244 oder 280
e-mail: presse@arboe.or.at

ARBÖ Presse

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/ARBÖ