GEHE AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Stuttgart (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

GEHE will Versandhandelsgruppe Kaiser + Kraft in börsennotierte AG abspalten

Der Vorstand des mit rund 25 Mrd DM Umsatz größten europäischen Pharmahandelsunternehmens Europas, der GEHE AG, hat dem Aufsichtsrat in einer Sitzung am 9. Oktober 1998 vorgeschlagen, den Geschäftsbereich Versandhandel des GEHE-Konzerns in eine selbständige, börsennotierte Aktiengesellschaft abzuspalten. Der Geschäftsbereich Versandhandel für Büro-, Lager- und Betriebseinrichtungen wird 1998 rund 1 Mrd DM Umsatz und rund 100 Mio DM Gewinn vor EEV-Steuern erzielen.

Dieser Vorschlag des Vorstandes basiert auf Ergebnissen einer ersten Machbarkeitsstudie mit der Zielsetzung, für die GEHE AG eine konsequente Fokussierung auf den Gesundheitsbereich zu erreichen und dem bislang bereits sehr erfolgreichen Geschäftsbereich Versandhandel mit Büro-, Lager- und Betriebs- einrichtungen weitere eigenständige Wachstumspotentiale zu eröffnen. Am Ende des Umwandlungsprozesses hätten die heutigen GEHE-Aktionäre zusätzlich Aktien der neu an der Börse eingeführten Versandhandels-AG.

Der Aufsichtsrat der GEHE AG hat den Vorschlag zur Kenntnis genommen und dem Vorstand den Auftrag erteilt, das Projekt einer weiteren detaillierteren Prüfung zu unterziehen mit der Zielsetzung, gegebenenfalls die Umwandlung durch die ordent- liche Hauptversammlung am 2. Juni 1999 beschließen zu lassen. Bei einer Realisierung des Vorschlages könnte die Börsen zulassung und erstmalige Kursbildung für die neue Versandhandels-AG im Zeitrahmen 7/99 - 8/99 erfolgen.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07